Fingerfood für Babys: 89 Ideen und Rezepte

Fingerfood gehört zu Baby Led Weaning (BLW) wie der Knochen zum Hund. Aber tatsächlich können nicht nur Breifreibabys Fingerfood essen, auch kleine Breiesser bekommen häufig schon selbst etwas in die Hand. Wenn Du auf der Suche nach Rezepten und Ideen für Fingerfood für Babys bist, bist Du hier genau richtig. Ich möchte Dir zunächst eine Liste an Ideen und Rezepten an die Hand geben.

Wenn Du Dich auch über die Grundlagen informieren willst, erkläre ich Dir weiter unten auch, was Du noch beachten musst, wenn Dein Baby selbst essen darf.

 34 Beikost-Fingerfood Ideen für kleine Selberesser-Babys

Grundsätzlich eignet sich als Fingerfood für Dein Baby alles, was es schon selbst greifen kann und was babygerecht ist. Welche Kriterien das genau sind, erfährst Du weiter unten. Hier zunächst eine Ideensammlung, was Du alles zum Frühstück, Mittagessen oder Abendessen anbieten kannst:

  1. rohes Gemüse, z.B. Gurkensticks, Avocadoscheiben
  2. gedünstetes Gemüse, z.B. Blumenkohl- oder Brokkoliröschen
  3. Ofengemüse-Sticks, z.B. Karotte, Süßkartoffel, Pastinake, Kartoffel
  4. Brotsticks, ggf. selbst gebacken
  5. geschnittenes Brot, evtl. mit Aufstrich oder Belag
  6. Toast (Achtung, viele Toastsorten enthalten Zucker!)
  7. Brötchen, ggf. selbst gebacken
  8. herzhafte Gemüsewaffeln
  9. „süße“ Waffeln
  10. gerollte Pfannkuchen
  11. dicke „American Pancakes“
  12. Kekse (zuckerfrei oder selbst gebacken)
  13. Obststücke, ggf. gedünstet
  14. Muffins
  15. zuckerfreier Kuchen (geschnitten)
  16. Müsliriegel
  17. Fruchtriegel
  18. gekochte Nudeln
  19. Käse (vom Stück geschnitten)
  20. gekaufte Snacks wie Hirsekringel oder Reiswaffeln
  21. Falafel
  22. Linsen- oder Hirsepuffer
  23. Bohnenburger
  24. Gemüsebratlinge
  25. Polenta-Taler
  26. weich gekochte Hülsenfrüchte, z.B. Bohnen (erst mit Pinzettengriff möglich)
  27. Bananenbrot
  28. Kürbisbrot
  29. selbst gemachte Gemüsechips
  30. Apfelringe
  31. weiches Trockenobst (in Maßen), z.B. Trockenpflaumen
  32. Reisbällchen (aus Klebreis)
  33. gekochte Eier
  34. Omlette

Du siehst also, anders als bei Erwachsenen, bedeutet Fingerfood für Babys nicht immer kaltes Fingerfood. Einige Snacks, zum Beispiel Waffeln, kannst Du portionsweise einfrieren und auftauen.

Manche Lebensmittel, zum Beispiel Bananen, sind für Essanfänger teils schwer zu greifen, ohne sie zu verlieren oder zu zermatschen. Bei der Banane hilft es, nur von einer Hälfte die Schale abzumachen und die untere Hälfte zum Greifen mit Schale zu lassen.

55 Babyrezepte für Fingerfood zum selber machen

Wenn Du auf der Suche nach Rezepten für Fingerfood bist, kannst Du immer nach Baby Led Weaning Rezepten bzw. breifrei Rezepten suchen. Denn diese sind auf jeden Fall für Babys geeignet.

Auf meiner Seite findest Du eine Auswahl an Rezepten für Fingerfood, für die Dein Baby also noch nicht mit Besteck essen muss:

  1. Zuckerfreie Apfelwaffeln (mit Ei)
  2. Kartoffelwaffeln Gemüsewaffeln für BLW mit Karotte und Zucchini
  3. Buttermilch-Bananenwaffeln ohne Zucker
  4. BLW-Waffeln ohne Zucker fürs Baby
  5. Kartoffel-Karotten-Waffeln mit Crème Fraîche
  6. Rezept: Käse-Stäbchen
  7. Baby-Rezept: Bananenbrot ohne Zucker (vegan)
  8. Rezept: Vegane Flapjacks
  9. Rezept: Sesam-Polenta mit Salat und Dip
  10. Schoko-Kekse ohne Zucker
  11. Fruchtleder selbst herstellen mit Dörrautomat
  12. Apfelringe selbst machen
  13. Apfelmuffins ohne Zucker
  14. Pfirsich-Muffins mit Banane (ohne Zucker)
  15. Brombeer-Muffins ohne Ei und Zucker
  16. Bananenmuffins ohne Zucker
  17. Müsli-Kekse
  18. Bananen-Kekse ohne Zucker
  19. Haferkekse ohne Zucker
  20. Nuss-Makronen ohne Zucker
  21. Plätzchen ohne Zucker
  22. Zwetschgenkuchen (zuckerfrei)
  23. Veganer Himbeer-Bananenkuchen
  24. Käsekuchen ohne Zucker für Babys
  25. Apfelkuchen vom Blech
  26. Kuchen ohne Zucker und alternative Süßungsmittel: Apfelkuchen zum 1. Geburtstag
  27. Minikuchen ohne Zucker
  28. Veganer Birnen-Walnuss Kuchen
  29. Ofengemüse mit Dip
  30. Gemüse-Semmelknödel
  31. Hirsebällchen für Babyled Weaning
  32. Schnelle Brötchen mit Roggenmehl
  33. Rohnennocken
  34. Gefüllte Kartoffelroulade
  35. Kartoffel-Apfel-Puffer
  36. Zucchini-Rote-Beete-Puffer mit Sour Cream
  37. Linsen-Puffer
  38. Hirse-Karotten-Puffer mit Koriander-Kartoffelbrei
  39. Tomaten-Omlette
  40. Schmorkürbis mit Schafkäse
  41. Thai Curry für alle
  42. Vollkornlocken mit Erbsen
  43. One-Pot Kokospfanne mit Gnocchi
  44. Gnocchis mit Ziegenkäse-Sauce und Bohnen
  45. Rezept: Gnocchi mit Gemüse
  46. One-Pot Schupfnudeln
  47. Pasta mit Gemüse-Creme
  48. Selbstgemachte Pizza
  49. Mangold Quiche
  50. Buttergemüse mit Spiegelei
  51. Bananen-Haferflocken-Pancakes
  52. Kaiserschmarrn
  53. Rote-Beete Salat
  54. Erdbeer-Quark-Knödel
  55. Rosenkohl

Was bedeutet Fingerfood für Babys?

Bei Fingerfood für Erwachsene denken die meisten an ein kaltes Buffet, an Spießchen und Tapas. Fingerfood für Baby bedeutet, dass alles mit den Händen gegessen werden kann. Im Fall von Kindern wird Fingerfood in aller Regel nicht gefüttert (anders als Brei), sondern vom Baby selbst mit der Hand genommen und zum Mund geführt.

Bei Baby Led Weaning ist Fingerfood die Regel, Babys werden nie mit dem Löffel gefüttert. So sollen die Kleinen selbstständig und im eigenen Tempo entscheiden, was sie wann essen möchten und wie viel davon. Zwar dauert es auf diese Weise länger, bis nennenswerte Mengen im Magen landen, dafür hat Baby Led Weaning zahlreiche Vorteile für Eltern und Kinder

Bei bestimmten Nahrungsmitteln bedeutet Fingerfood für Babys anfangs vor allem eines: Eine riesen Sauerei. Du entscheidest also selbst, wann Du welches Fingerfood gibst.

Für unterwegs oder auswärts essen eignet sich trockenes Fingerfood am besten, also zum Beispiel Brotsticks, Reiswaffeln oder Hirsekringel.

Fingerfood, dass sich genüsslich zwischen den Fingern vermatschen lässt oder dessen Sauce sind überall in Gesicht und Haaren verschmieren lässt, würde ich ausschließlich zu Hause geben.

Ab wann kann man dem Baby Fingerfood geben?

Bevor Du Deinem Kind feste Nahrung in die Hand gibst, sollte es unbedingt die Beikostreifezeichen erfüllen. Sprich, es sollte mit wenig Hilfe aufrecht sitzen können, der Zungenstoßreflex muss aufgehört haben und die Hand-Mund-Koordination funktionieren. Wer vorher etwas anderes als Milch in sein Kind bekommen möchte, der muss fein pürierten Brei füttern.

Da auf Brei bei Baby Led Weaning komplett verzichtet wird, wartet man hier immer, bis alle Beikostreifezeichen erfüllt sind und Kinder selbst essen können.

WICHTIG: Altersempfehlung für die wichtigsten Lebensmittel in meiner Lebensmittelfibel

Fingerfood für Babys zum Essen lernen: Was ist geeignet?

Geeignet ist erst einmal fast alles, was gesund ist und sich auch ohne Zähne bzw. mit wenig Zähnen zwischen den Kieferknochen zerkleinern und schlucken lässt.

Zahlreiche Ideen und Rezepte findest Du weiter oben.

Ungeeignetes Essen: Bitte immer darauf achten

Nun aber noch ein paar Worte darüber, was ausdrücklich nicht als Fingerfood für Babys geeignet ist. Fingerfood und Essen für Babys (also auch Brei) darf nicht enthalten:

  • viel Salz
  • Zucker oder andere Süßungsmittel wie Süßstoff oder Stevia
  • Geschmacksverstärker oder andere Zusätze mit E-Nummer
Vorsicht bei gekauftem Fingerfood für Babys von bekannten Säuglingsnahrungsherstellern!
Obwohl oft „Baby“ drauf steht und die Produkte kindgerecht aussehen, steckt trotzdem Zucker drin – und zwar nicht zu wenig! Ein Blick auf die Zutatenliste lohnt also immer. Kaufe nur, was frei von Zusätzen ist, z.B. Maiswaffeln oder Hirsekringel. 
  • Schau Dir unbedingt die Liste gefährlicher Lebensmittel für Babys an.
  • Nahrungsmittel, die leicht verschluckt oder eingeatmet werden können, solltest Du ebenfalls meiden. Dazu gehört alles, was eine runde, glatte Oberfläche hat und relativ hart ist, also zum Beispiel Weintrauben, große Blaubeeren oder kleine Radieschen.

Geeignete feste Nahrung für Babys

Gut eignen sich immer vollwertige Nahrungsmittel aus Vollkorn und alternativen Getreideprodukten wie Hafer. Wenn Du also die Wahl hast zwischen Vollkorntoast oder Weißmehltoast, entscheide Dich für Vollkorn.

Als positiv für eine gesunde Ernährung im Erwachsenenleben scheint außerdem eine Gewöhnung an eine möglichst breite Palette von Geschmäckern zu sein. Biete also eine breite Auswahl an Geschmäckern und Konsistenzen über die Woche verteilt an.

Lass Dein Kind mit Fingerfood nie allein und eigne Dir Kenntnisse in Erster Hilfe an.

Fingerfood anbieten heißt nicht unbedingt, dass das Baby kein Besteck bekommt. Sobald es Interesse daran hat, darf es auch mit Messer und Gabel experimentieren. Das meiste Fingerfood eignet sich auch dafür.

Form und Größe des Fingerfoods kannst Du jeweils an die Kompetenz des Babys anpassen.

Für Babys (ohne Zähne) bis 9 Monate

Ein ganz entscheidender Schritt für diese Kompetenzen ist das Erlernen des Pinzettengriffs. Vorher können Säuglinge nur mit der Faust greifen. Das heißt, sie nehmen etwas mit der ganzen Hand und können es nicht gezielt in den Mund stecken. Das koordinierte Loslassen klappt noch nicht so richtig.

In dieser Zeit sollte Fingerfood immer Pommes-Form haben, das heißt als lange, dicke Sticks angeboten werden. So kann Dein Kind essen, was aus der Faust hervorsteht und sich dann dem nächsten Stück widmen. Meist fällt der Rest aus der Faust, wenn nach dem neuen Essen gegriffen wird.

Für Babys ab 10 Monate

Etwa um den 10. Lebensmonat herum erlernen Kinder dann, mit Daumen und Zeige- bzw. restlichen Fingern etwas aufzunehmen. Auch die Fähigkeit, Dinge gezielt in den Mund zu stecken, also loszulassen, haben sie bis dahin meist erworben. Jetzt können kleine Esser also auch Würfel und andere Formen aufnehmen.

Im Laufe der Zeit verfeinern sie die Fingerfertigkeiten und können immer kleinere Gegenstände aufnehmen sowie sie zum Mund führen, ohne sie zu zerquetschen.

Auch die Verdauung reift mehr und mehr aus. Während manche Eltern anfangs noch vorsichtig sein müssen, weil ihre Kleinen von blähendem Essen Bauchschmerzen oder von viel Säure einen wunden Po bekommen, vertragen viele Kinder ab nun fast alle kindgerechten Lebensmittel.

Schreibe einen Kommentar