Lernturm Test: Die besten Learning Tower für Kleinkinder im Vergleich

Seit ich denken kann, ist die Küche ein wichtiger Ort. Schon bevor wir Kinder hatten, aber jetzt natürlich umso mehr. Denn Essen Zubereiten ist eine wichtige und für Kinder interessante Sache. Kinder wollen schließlich sehen, was da auf der Arbeitsplatte passiert und irgendwann auch mithelfen. Deshalb haben wir schon bei unse

Seit ich denken kann, ist die Küche ein wichtiger Ort. Schon bevor wir Kinder hatten, aber jetzt natürlich umso mehr. Denn Essen Zubereiten ist eine wichtige und für Kinder interessante Sache. Die Kleinen wollen schließlich sehen, was da auf der Arbeitsplatte passiert, von den verschiedenen Nahrungsmitteln kosten und irgendwann auch mithelfen. Deshalb haben wir schon bei unserem ersten Sohn nach kurzer Zeit einen Lernturm (Learning Tower) angeschafft. Das ist eine Konstruktion, die ein Kind selbst besteigen kann und in der es stehen kann, ohne herauszufallen. So einen Lernturm kann man selbst machen oder fertig kaufen. Welcher Learning Tower für Kleinkinder der beste ist, habe ich ausführlich verglichen und insgesamt fünf Modelle selbst mit meinen beiden Kindern getestet. 

Meine Testkriterien

Wenn Du einen Lernturm für Dein Baby oder Kleinkind kaufen willst, würde ich dir raten, auf folgende Punkte zu achten:

  • schadstofffreies Holz
  • schadstoffreier, speichelfester Lack
  • höhenverstellbare Standfläche
  • kippsicher & stabil
  • gute Verarbeitung und sichere Kanten (abgerundet)
  • kindgerechtes Design
  • Kind muss selbständig hinein und heraus kommen
  • Herausfallsicherung an allen vier Seiten
  • geringer Platzbedarf
  • Einfach zu reinigen
  • Einfacher Aufbau
  • Preis
  • Rückmeldungen von anderen Eltern

Mit meinem 4-jährigen Sohn (20 kg) und meinem 10 Monate alten Krabbel-Baby (10 kg) haben wir drei Lerntürme ausgiebig im Alltag getestet – das ist nun 9 Monate her, sodass ich auch ein langfristiges Fazit ziehen kann. Die DIY-Version als Ikea Lernturm-Hack hatten wir, als unser erster Sohn noch klein war. Natürlich haben wir kein Labor zu Hause, um die Schadstoffreiheit des Holzes oder die Ausdämpfungen des Lacks zu testen.

Vielmehr haben wir bei diesem Test auf die Praxistauglichkeit im Alltag geachtet:

  • Aufbau
  • Stabilität und Kippsicherheit
  • Verarbeitung und eventuelle Verletzungsgefahr (z.B. Kanten)
  • Reiningung (hinterlassen Blaubeeren Flecken?)
  • Größe und Gewicht (wie sperrig ist der Lernturm?)
  • Beliebtheit bei Kindern
  • Beliebtheit bei uns Eltern
  • Robustheit

Die getesteten Lerntürme im Detail

#1 Ully Lernturm: Testsieger und günstige Alternative aus Echtholz

Langfristig hat uns der Ully Lernturm von Mobli am meisten überrascht. Auf den ersten Blick wirkt er ganz unspektakulär, hat keine “Extras” und ist vergleichsweise günstig. Der Langzeit-Test hat gezeigt: Bei uns steht fast ausschließlich der Ully Lernturm in der Küche. Es hat sich herausgestellt, dass nicht nur meine Kinder, sondern sogar mein kleiner Neffe oder andere Besucherkinder mit diesem einfachen Modell am besten umgehen können und ihn am liebsten nutzen. Im Vergleich zu den anderen Lerntürmen im Test kommen Laufanfänger da am besten rein und raus und er hat die perfekte Höhe und Größe. Noch dazu ist der Preis wirklich angemessen.  Hergestellt wird der Ully Lernturm in der Toscana von lokalen Handwerkern – ein echtes Qualitätsprodukt, 100% made in Italy. Kein Importprodukt aus Fernost. Das ist auch im Sinne der Nachhaltigkeit positiv zu sehen.

Ullý Natural Larning Tower von Mobli im Test
Der Ully Natural frisch nach dem Aufbau

Vorteile

Was mir am Ully Learning Tower von Mobli am besten gefallen hat

  • Beim verwendeten Holz handelt es sich um Birken-Schichtholz in 13 Lagen. Es wird unbehandelt verarbeitet. In diesem Zusammenhang macht es übrigens Sinn, ihn vor Gebrauch mit ungiftigem Leinöl-Firnis oder normalem Speiseöl zu behandeln. So bekommst Du Flecken leichter wieder weg und kannst ihn einfach abwischen. Alternativ kannst Du den Learning Tower auch mit transparentem Lack behandelt bestellen (nur über die Herstellerseite).
  • Die Standfläche ist 3-fach höhenverstellbar. Das geht so einfach, dass es auch meine Kinder schaffen – allerdings nur, wenn das Brett gerade nicht belastet wird. 
  • Durch ein spezielles Anti-Rutsch-System an den Standfüßen ist er kippsicher und stabil.
  • Das Design ist sehr schlicht, aber absolut kindgerecht. Die Kanten wurden alle per Hand geschliffen und sind somit ungefährlich.
  • Mit einer kleinen Trittstufe an der Vorderseite kommt Dein Kind selbständig hinein und heraus. Die Stufe braucht kaum mehr Platz als der Lernturm selbst und ist genau in der richtigen Höhe.
  • Wenn Dein Kleinkind im Learning Tower steht, ist es an allen vier Seiten gegen das Herausfallen geschützt.
  • Insgesamt benötigt der Lernturm durch sein schlankes Design wenig Platz in der Küche oder im Bad.

Nachteile

Die folgenden Nachteile sind für mich eigentlich auch gleichzeitig Vorteile:

  • Wenig verspielt
  • keine Zusatzfunktionen

https://www.moblicreation.com

Wenn Du also auf der Suche nach einem Lernturm bist, der sich für viele Eltern in der Praxis bewährt hat, kann ich Dir diesen absolut empfehlen. Für uns hat er sich auf lange Sicht am meisten ausgezahlt. Das zeigen übrigens auch die 900 (!) fast ausschließlich positiven Bewertungen auf Amazon. Überzeug Dich selbst!  

Gewinner
moblì | ùlly natural learning tower
moblì | ùlly natural learning tower
 Preis: € 119,90 Zum Produkt
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 13. April 2021 um 17:36 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

#2 Kidztower: Der Montessori Lernturm für die Kleinen

Der Kidztower Lernturm hat mich vor allem durch sein geringes Gewicht und seine kippsichere Konstruktion überzeugt. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Lerntürmen muss er nicht mit der Vorderseite an einer Arbeitsplatte anstehen, um einigermaßen kippsicher zu sein. Stattdessen läuft die Konstruktion oben zusammen, sodass er in alle Richtungen gleich vor dem Umfallen geschützt ist. Außerdem gibt es drei (Kidztower) bzw. vier (Learningtower) geschlossene Seitenwände und einen Gurt, um Kinder vor dem Herausrutschen oder -klettern zu hindern. Das ist vor allem bei sehr aktiven Kindern ein echter Vorteil – du musst nicht in jeder Minute aufmerksam sein. Trotzdem ist der Kidztower ein echtes Leichtgewicht und lässt sich viel leichter verschieben als alle anderen Lerntürme im Test. 

kidztower-lernturm
Der Learningtower läuft oben spitz zu und ist damit besonders kippsicher.

Vorteile

Was mir am Kidztower Lernturm am besten gefallen hat:

  • Auch der Kidztower wird in Europa zu fairen Bedingungen produziert. Das Holz ist zertifiziert („FSC“, „PEFC“, „Powered by Green“) und die verwendeten Lacke geprüft. Wie den Ully Lernturm gibt es auch den Kidztower in Natur oder mit Lack (klar oder weiß). Während sich lackiertes Holz leichter reinigen lässt, ist die Haptik von unbehandeltem Holz für Kinder eine bessere Erfahrung. 
  • Der Kidztower hat eine erhöhte Kippsicherheit durch das spezielle Design: Unten breit, oben schlank. Weil die Öffnung oben klein ist, lädt sie auch sehr aktive Kinder nicht zum hin- und herschaukeln ein. (Ja, sowas machen Kinder!)
  • Es gibt seitlich keine Öffnungen, die als Tritt für kleine Füßchen das Klettern ermöglichen. (Ja, auch sowas machen Kinder!)
  • Zusätzlich ist der Lernturm mit einem Sicherheitsgurt ausgestattet. Hier wurde also wirklich auf maximale Sicherheit geachtet. Der Gurt wird mittig im Boden des Kidztower befestigt und verläuft um die Hüfte des Kindes. Die Länge des Gurtes kannst du selbst einstellen. 
  • Je nach Modell sind mindestens drei Seitenwände komplett geschlossen, sodass ein Herausrutschen oder versehentliches daneben treten nur an einer Seite überhaupt möglich wäre. Aber auch diese Öffnung ist relativ klein. In der Standard-Version (Kidztower) für kleine Kinder sind alle vier Seiten geschlossen. Ein Herausfallen ist unmöglich:
  • Das Design von Kidztower ist unverwechselbar und kam bei meinen Kindern sehr gut an. Bevor wir den Lernturm richtig testen konnten, wurde er erst einmal einige Stunden ohne Boden als Tunnel zum durchkrabbeln genutzt. 
  • Die Verarbeitung des Holzes ist sehr sauber, alle Kanten sind rund und glatt. 

Nachteile: Warum der Kidztower trotzdem nicht unser Testsieger geworden ist? 

  • Der Lernturm ist zwar 5-fach höhenverstellbar, allerdings muss man ihn dazu jedes Mal auseinander bauen. 
  • Preislich ist der Kidztower höher angesetzt als unser Testsieger. 
  • Im Alltagstest scheint die Kinder der Ully Lernturm mehr überzeugt zu haben. Der 2-jährige hat auch immer noch Probleme, hinein- und hinaus zu klettern und fragt jedes Mal um Hilfe. 

Fazit:

Den Kidztower Lernturm würde ich darum nicht empfehlen, wenn dein Kind schon älter als 20 Monate ist. Für kleinere Kinder dagegen ist er auf jeden Fall die bessere Option, denn sie sind motorisch meist noch nicht so geschickt. Während sie bei anderen Lerntürmen herausfallen könnten, ist der Kidztower absolut sicher auch für Laufanfänger. 

Lernturm kidztower Set (natur) Learning Tower
 Preis: € 174,90 Zum Produkt
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 31. Juli 2021 um 20:30 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wenn Du den Kidztower direkt über die Homepage des Herstellers kaufst, ist er übrigens günstiger als auf Amazon!


#3 Bianconiglio Kids EVO: Die 2-in-1 Lösung (Lernturm und Hochstuhl)

Ebenfalls aus Italien kommt der Lernturm EVO von Bianconiglio Kids, der dritte in unserem Lernturm Test. Davon gibt es eine Version, die sich im Handumdrehen in einen Hochstuhl verwandeln lässt. Das heißt, hier hast Du in einem Möbelstück gleich zwei Funktionen:

  1. Wenn Dein Kind in der Küche mithelfen will, kann es im Lernturm auf der geeigneten Höhe stehen.
  2. Wenn es zwischendurch sitzen und etwas ausruhen oder essen will, ist er im Handumdrehen in einen Hochstuhl verwandelt. Und dieser Hochstuhl bleibt, auch wenn Dein Kind den Lernturm nicht mehr benötigt.

Bianconiglio Kids EVO 2019 Learning Tower
So sieht der Bianconiglio Kids Evo 2019 fertig aufgebaut

Vorteile

Was mir am Bianconiglio Kids Evo am besten gefallen hat

Als Lernturm erfüllt auch der Bianconiglio Kids Learning Tower viele der Ansprüche, die ich an einen Learning Tower habe.

  • 11-lagiges Birkenlaminat, mit geprüften Farben bearbeitet
  • kippsicher & stabil durch breite Standfläche
  • höhenverstellbares Trittbrett – die höchste Einstellung des Standbrettes ist 50 cm – so hoch wie bei keinem anderen der Lerntürme
  • kindgerechtes Design – mein Kleinkind liebt die Umbaufunktion!
  • Durch die Trittstufe kann Dein Kind schon früh selbständig hinein und heraus steigen
  • Herausfallsicherung an allen vier Seiten
  • geringer Platzbedarf
  • geringes Eigengewicht (nur 6 kg)

Nachteile

Trotzdem hat uns der multifunktionale Hochstuhl auf Dauer nur bedingt überzeugt. 

  • Unser Kleinkind hat relativ lange gebraucht, bis er selbst hineinklettern konnte – das ging beim Ully Lernturm wesentlich schneller. Die 3 cm Höhenunterschied machen sich hier also bemerkbar.
  • Die Hochstuhlversion eignet sich in der Höhe der Sitzfläche nicht für unseren Esstisch (Normhöhe) und wird darum so gut wie gar nicht verwendet. 

Darum steht bei uns nun der Ully Lernturm in der Küche, während wir den Bianconiglio im Bad benutzen. 

Bianconiglio Kids ® EVO 2019 Lernturm mit abgerundeten Ecken (KID SAFE TRANSPARENT)
Bianconiglio Kids ® EVO 2019 Lernturm mit abgerundeten Ecken (KID SAFE TRANSPARENT)
 Preis nicht verfügbar Zum Produkt
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 13. April 2021 um 17:36 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

www.bianconigliokids.com


#4 Der Große: Little Partners Learning Tower

Beinahe alle meine Anforderungen erfüllt auf den ersten Blick der Learning Tower von Little Partners. Trotzdem hat er uns im Langzeittest nicht überzeugt, weder mich noch die Kinder. Von der Robustheit des Materials war ich leicht enttäuscht. Ansonsten hält der Lernturm, was er verspricht. 

aufgebauter Learning Tower von Little Partners
So sieht der Little Partners Learning Tower aufgebaut in der Limited Edition aus.

Vorteile

Was mir am Lernturm von Little Partners am besten gefallen hat:

  • Der Lernturm von Little Partners besteht aus hochwertigem Birke- und Pappel- Schichtholz.
  • Das Material ist langlebig und stabil.
  • Lack bzw. Holz sind auf Schwermetalle und Schadstoffe getestet.
  • Die Standfläche ist 4-fach höhenverstellbar und hält bis zu 250 kg. Unsere Kinder könnten also ohne Probleme auch zu zweit darauf stehen. Groß genug wäre die Plattform jedenfalls.
  • Durch seine extra Standfüße ist der Lernturm absolut kippsicher. Unser kleiner Turnprofi hat es trotz unzähliger Versuche nicht geschafft, irgendetwas gefährliches mit dem Turm anzustellen. Kein Kippeln, kein Umfallen(!).
  • Die Ecken sind abgerundet, sodass man sich nicht stoßen oder beim Klettern verletzen kann.
  • Der Turm sieht einladend aus für Kinder und es gibt tolle Extras wie eine Maltafel oder Überzüge, um daraus einen Eisstand oder ein Theater zu machen.
  • Auf dem Trittbrett sind Aufkleber mit Anti-Rutsch-Oberfläche angebracht und auch an den Standfüßen unten gibt es Aufkleber, die das Wegrutschen auf glatten Böden verhindern.
  • Mit den beiden Öffnungen an der Seite für die Füße können Kinder selbständig in und aus dem Lernturm klettern – ohne, dass eine Treppe als Stolperfalle nötig wäre.
  • Alle vier Seiten sind oben gegen das Herausfallen mit Seitenteilen gesichert. Bei der Limited Edition lassen sich sogar alle vier Seiten vollständig schließen. So kann auch ein sehr kleines Baby sicher im Lernturm stehen oder sitzen.

 100% sicherer Lernturm für bis zu 2 Kinder 

Nachteile

In der Theorie war ich also begeistert und auch die ersten Tage. Allerdings haben sich bei längerer Nutzung einige Minuspunkte ergeben, die dazu geführt haben, dass wir den Lernturm nun doch nicht nutzen. 

  • Der Little Partners Learning Tower ist sehr sperrig und schwer. Die Kinder können ihn nicht selbständig verstellen und ich habe mir nicht nur einmal den Zeh an den breiten Standfüßen gestoßen. 
  • Unser Kleinkind kann auch jetzt, mit 19 Monaten, noch nicht richtig gut hinein und herausklettern, während das bei den Lerntürmen mit Tritt super  klappt. 
  • Die Kinder haben im Endeffekt einfach die kleineren Lerntürme lieber benutzt. 
  • Nach einigen Monaten sind, trotz seltener Nutzung, erste Beschädigungen entstanden: Das Schichtholz ist an einer Stelle zum Teil gebrochen und die Maltafel hat zwei Risse. Das beeinträchtigt nicht die Funktion, ist aber schade. 
  • Mein Kleinkind hat sich beim Herumspielen am Trittbrett die Finger ordentlich eingeklemmt. 
Little Partners - Limited Edition Learning Tower, Kinder, Höhenverstellbare Lerntritthocker. (Natural)
Little Partners - Limited Edition Learning Tower, Kinder, Höhenverstellbare Lerntritthocker. (Natural)
von LittlePartners
  • Die Seitenleisten unterstützen unterstützen beim Ein- und Aussteigen des Tritthockers. Die zusätzlich abnehmbare Seitenteile, die den Eltern ermöglicht zu wählen, wieviel Schutz ihr Kind benötigt.
  • Er verfügt über eine große Fläche (38 cm x 45 cm), so dass das Kind bequem stehen und sich bewegen kann. Dieser ist schnell und einfach verstellbar, um sich dem Wachstum Ihres Kindes zwischen 18 Monaten und 6 Jahren anzupassen.
  • Es verfügt außerdem über ein Activity Center mit Tafel, Behältern und einem Regal zum einfachen Verstauen des Künstlerbedarfs Ihres Kindes. So macht Schreiben, Zeichnen und Malen Spaß!
  • Unterstützt, die Unabhängigkeit Ihres Kindes zu fördern
  • Unbedenkliche und umweltfreundliche Holzlasur, die leicht mit einem feuchten Tuch gereinigt werden kann.
Prime
 Preis: € 294,20
Zum Produkt
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 13. April 2021 um 17:36 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

https://littlepartners.com/


#5 DIY Learning Tower mit Ikea Hockern

Über unseren selbst gebauten Learning Tower aus zwei Ikea Produkten (Hocker Bekväm und Hocker Oddvar) hatte ich bereits vor einigen Jahren berichtet (Hier der Link). Er ist unschlagbar günstig, dafür brauchst Du minimales handwerkliches Geschick.

learning tower ikea

Für uns hat diese Konstruktion damals gereicht und ich habe auch Freunde, die damit arbeiten und zufrieden sind. Allerdings, das muss man auch sagen, ist diese Konstruktion nicht als solche gedacht, d.h. die Statik der Hocker ist nicht darauf ausgelegt, kippsicher zu sein. Wenn Du Dich für diese Option entscheidest, solltest Du also, so wie wir, Dein Kind darin niemals allein lassen.

Außerdem hat die DIY Version gegenüber vielen industriell gefertigten Möbelstücken einige Nachteile.

Meine Meinung

Was mir am selbstgebauten Lernturm nicht so gefällt

Der Lernturm Marke Eigenbau ist zwar unvergleichlich günstig, erfüllt aber die oben genannten Anforderungen an einen guten Learning Tower nicht ganz:

  • Standfläche ist nicht höhenverstellbar
  • nicht kippsicher, vor allem nach vorne kippt er sehr schnell
  • durch den unteren Treppenhocker braucht er viel Platz, wir haben uns oft daran gestoßen

Die DIY-Version ist also ein günstiger Kompromiss, auch die Qualität ist nicht so hoch und das Holz nicht nach DIN-Normen für Kinderspielzeug zertifiziert. Immerhin handelt es sich nur um simple Ikea-Hocker. Nachdem ich heute den Vergleich zu speziell als solches entworfenen Lerntürmen kenne, würde ich den DIY-Lernturm nicht mehr einsetzen.

Mehr Infos im Einzeltest

Für die hier vorgestellten Lerntürme findest Du außerdem auch noch einzelne Testberichte:

  1. Zum Testbericht vom Little Partners Lernturm
  2. Zum Testbericht vom Ully Natural Lernturm
  3. Zum Testbericht vom Bianconiglio Lernturm  

Abschließend nochmal als Überblick die Angebote, wo wir die Lerntürme gekauft haben:

Zuletzt aktualisiert am 13. April 2021 um 17:36 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Entworfen wurde der Lernturm für Kleinkinder übrigens von einem ehemaligen Montessori-Schuldirektor. Die Idee des Lernturms stammt ursprünglich aber nicht von Maria Montessori selbst, sondern ist eine recht neue Entwicklung – angelehnt an das Montessori-Konzept. Der Lernturm ermöglicht auf Kleinkindern soziale Teilhabe in allen Bereichen und soll so die Entwicklung der Selbständigkeit beim Kind fördern.

Die beliebtesten 10 Lerntürme auf Amazon

Auf Pinterest merken:

rem ersten Sohn nach kurzer Zeit einen Lernturm angeschafft. Das ist eine Konstruktion, die ein Kind selbst besteigen kann und in der es, ohne herauszufallen, in der Küche “mithelfen” kann. So einen Lernturm kann man selbst machen oder fertig kaufen. Welcher Learning Tower für Kleinkinder der beste ist, habe ich ausführlich verglichen und insgesamt vier Modelle selbst getestet. Für den Testsieger gibt es exklusiv für meine Leser sogar 10€ Rabatt (schnell sein lohnt sich!).

Hier meine Ergebnisse:

Die 3 besten Lerntürme für Kinder

Zuletzt aktualisiert am 13. April 2021 um 17:36 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Meine Testkriterien

Wenn Du einen Lernturm für Dein Baby oder Kleinkind kaufen willst, würde ich auf folgende Punkte achten:

  • schadstofffreies Holz
  • schadstoffreier, speichelfester Lack
  • höhenverstellbare Standfläche
  • kippsicher & stabil
  • gute Verarbeitung und sichere Kanten (abgerundet)
  • kindgerechtes Design
  • Kind muss selbständig hinein und heraus kommen
  • Herausfallsicherung an allen vier Seiten
  • geringer Platzbedarf
  • Einfach zu reinigen
  • Einfacher Aufbau
  • Preis
  • Rückmeldungen von anderen Eltern

Mit meinem 4-jährigen Sohn (20 kg) und meinem 10 Monate alten Krabbel-Baby (10 kg) haben wir drei Lerntürme ausgiebig im Alltag getestet – das ist nun 9 Monate her, sodass ich auch ein langfristiges Fazit ziehen kann. Die DIY-Version als Ikea Lernturm-Hack hatten wir, als unser erster Sohn noch klein war. Natürlich haben wir kein Labor zu Hause, um die Schadstoffreiheit des Holzes oder die Ausdämpfungen des Lacks zu testen.

Vielmehr haben wir bei diesem Test auf die Praxistauglichkeit im Alltag geachtet:

  • Aufbau
  • Stabilität und Kippsicherheit
  • Verarbeitung und eventuelle Verletzungsgefahr (z.B. Kanten)
  • Reiningung (hinterlassen Blaubeeren Flecken?)
  • Größe und Gewicht (wie sperrig ist der Lernturm?)
  • Beliebtheit bei Kindern
  • Beliebtheit bei uns Eltern
  • Robustheit

Alle Lerntürme im Detail

Der Große: Little Partners Learning Tower

Beinahe alle meine Anforderungen erfüllt auf den ersten Blick der Learning Tower von Little Partners. Trotzdem hat er uns im Langzeittest nicht überzeugt, weder mich noch die Kinder. Von der Robustheit des Materials war ich leicht enttäuscht. Ansonsten hält der Lernturm, was er verspricht. 

aufgebauter Learning Tower von Little Partners
So sieht der Little Partners Learning Tower aufgebaut in der Limited Edition aus.

Vorteile

Was mir am Lernturm von Little Partners am besten gefallen hat:

  • Der Lernturm von Little Partners besteht aus hochwertigem Birke- und Pappel- Schichtholz.
  • Das Material ist langlebig und stabil.
  • Lack bzw. Holz sind auf Schwermetalle und Schadstoffe getestet.
  • Die Standfläche ist 4-fach höhenverstellbar und hält bis zu 250 kg. Unsere Kinder könnten also ohne Probleme auch zu zweit darauf stehen. Groß genug wäre die Plattform jedenfalls.
  • Durch seine extra Standfüße ist der Lernturm absolut kippsicher. Unser kleiner Turnprofi hat es trotz unzähliger Versuche nicht geschafft, irgendetwas gefährliches mit dem Turm anzustellen. Kein Kippeln, kein Umfallen(!).
  • Die Ecken sind abgerundet, sodass man sich nicht stoßen oder beim Klettern verletzen kann.
  • Der Turm sieht einladend aus für Kinder und es gibt tolle Extras wie eine Maltafel oder Überzüge, um daraus einen Eisstand oder ein Theater zu machen.
  • Auf dem Trittbrett sind Aufkleber mit Anti-Rutsch-Oberfläche angebracht und auch an den Standfüßen unten gibt es Aufkleber, die das Wegrutschen auf glatten Böden verhindern.
  • Mit den beiden Öffnungen an der Seite für die Füße können Kinder selbständig in und aus dem Lernturm klettern – ohne, dass eine Treppe als Stolperfalle nötig wäre.
  • Alle vier Seiten sind oben gegen das Herausfallen mit Seitenteilen gesichert. Bei der Limited Edition lassen sich sogar alle vier Seiten vollständig schließen. So kann auch ein sehr kleines Baby sicher im Lernturm stehen oder sitzen.
 100% sicherer Lernturm für bis zu 2 Kinder 
Nr. 1
Little Partners - Limited Edition Learning Tower, Kinder, Höhenverstellbare Lerntritthocker. (Natural)
Little Partners - Limited Edition Learning Tower, Kinder, Höhenverstellbare Lerntritthocker. (Natural)
von LittlePartners
  • Die Seitenleisten unterstützen unterstützen beim Ein- und Aussteigen des Tritthockers. Die zusätzlich abnehmbare Seitenteile, die den Eltern ermöglicht zu wählen, wieviel Schutz ihr Kind benötigt.
  • Er verfügt über eine große Fläche (38 cm x 45 cm), so dass das Kind bequem stehen und sich bewegen kann. Dieser ist schnell und einfach verstellbar, um sich dem Wachstum Ihres Kindes zwischen 18 Monaten und 6 Jahren anzupassen.
  • Es verfügt außerdem über ein Activity Center mit Tafel, Behältern und einem Regal zum einfachen Verstauen des Künstlerbedarfs Ihres Kindes. So macht Schreiben, Zeichnen und Malen Spaß!
  • Unterstützt, die Unabhängigkeit Ihres Kindes zu fördern
  • Unbedenkliche und umweltfreundliche Holzlasur, die leicht mit einem feuchten Tuch gereinigt werden kann.
Prime
 Preis: € 294,20
Zum Produkt
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 13. April 2021 um 17:36 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

https://littlepartners.com/

Nachteile

In der Theorie war ich also begeistert und auch die ersten Tage. Allerdings haben sich bei längerer Nutzung einige Minuspunkte ergeben, die dazu geführt haben, dass wir den Lernturm nun doch nicht nutzen. 

  • Der Little Partners Learning Tower ist sehr sperrig und schwer. Die Kinder können ihn nicht selbständig verstellen und ich habe mir nicht nur einmal den Zeh an den breiten Standfüßen gestoßen. 
  • Unser Kleinkind kann auch jetzt, mit 19 Monaten, noch nicht richtig gut hinein und herausklettern, während das bei den Lerntürmen mit Tritt super  klappt. 
  • Die Kinder haben im Endeffekt einfach die kleineren Lerntürme lieber benutzt. 
  • Nach einigen Monaten sind, trotz seltener Nutzung, erste Beschädigungen entstanden: Das Schichtholz ist an einer Stelle zum Teil gebrochen und die Maltafel hat zwei Risse. Das beeinträchtigt nicht die Funktion, ist aber schade. 
  • Mein Kleinkind hat sich beim Herumspielen am Trittbrett die Finger ordentlich eingeklemmt. 

#2 Ully Lernturm aus Italien: Unser Testsieger und günstigere Alternative aus Echtholz

Stattdessen steht bei uns der Ully Lernturm von Mobli in der Küche. Es hat sich herausgestellt, dass nicht nur meine Kinder, sondern sogar mein kleiner Neffe oder andere Besucherkinder mit diesem einfachen Modell am besten umgehen können und ihn am liebsten nutzen. Im Vergleich zu den beiden anderen Lerntürmen im Test kommen Laufanfänger da am besten rein und raus und er hat die perfekte Höhe und Größe. Noch dazu ist der Preis wirklich angemessen. 

Hergestellt wird der Ully Lernturm in der Toscana von lokalen Handwerkern – ein echtes Qualitätsprodukt, 100% made in Italy. Kein Importprodukt aus Fernost. Das ist auch im Sinne der Nachhaltigkeit positiv zu sehen.

Ullý Natural Larning Tower von Mobli im Test
Der Ully Natural frisch nach dem Aufbau

Vorteile

Was mir am Ully Learning Tower von Mobli am besten gefallen hat

  • Beim verwendeten Holz handelt es sich um Birken-Schichtholz in 13 Lagen. Es wird unbehandelt verarbeitet. In diesem Zusammenhang macht es übrigens Sinn, ihn vor Gebrauch mit ungiftigem Leinöl-Firnis oder normalem Speiseöl zu behandeln. So bekommst Du Flecken leichter wieder weg und kannst ihn einfach abwischen. Alternativ kannst Du den Learning Tower auch mit transparentem Lack behandelt bestellen (nur über die Herstellerseite).
  • Die Standfläche ist 3-fach höhenverstellbar. Das geht so einfach, dass es auch meine Kinder schaffen – allerdings nur, wenn das Brett gerade nicht belastet wird. 
  • Durch ein spezielles Anti-Rutsch-System an den Standfüßen ist er kippsicher und stabil.
  • Das Design ist sehr schlicht, aber absolut kindgerecht. Die Kanten wurden alle per Hand geschliffen und sind somit ungefährlich.
  • Mit einer kleinen Trittstufe an der Vorderseite kommt Dein Kind selbständig hinein und heraus. Die Stufe braucht kaum mehr Platz als der Lernturm selbst und ist genau in der richtigen Höhe.
  • Wenn Dein Kleinkind im Learning Tower steht, ist es an allen vier Seiten gegen das Herausfallen geschützt.
  • Insgesamt benötigt der Lernturm durch sein schlankes Design wenig Platz in der Küche oder im Bad.

Nachteile

Die folgenden Nachteile sind für mich eigentlich auch gleichzeitig Vorteile:

  • Wenig verspielt
  • keine Zusatzfunktionen

https://www.moblicreation.com

Wenn Du also auf der Suche nach einem Lernturm bist, der sich für viele Eltern in der Praxis bewährt hat, kann ich Dir diesen absolut empfehlen. Für uns hat er sich auf lange Sicht am meisten ausgezahlt. Das zeigen übrigens auch die 900 (!) fast ausschließlich positiven Bewertungen auf Amazon. Überzeug Dich selbst! 

Wenn Du den Ully Lernturm kaufen willst, lohnt es sich, schnell zu sein. Wenn Du bist zum 30. September 2021 mit dem Code HANNA10 hier über die Herstellerseite einen Ully Lernturm bestellst, bekommst Du 10€ Rabatt!

Für alle anderen ist der Lernturm natürlich auch über Amazon erhältlich:

Gewinner
moblì | ùlly natural learning tower
moblì | ùlly natural learning tower
 Preis: € 119,90 Zum Produkt
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 13. April 2021 um 17:36 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

#3 Bianconiglio Kids EVO: Die 2-in-1 Lösung (Lernturm und Hochstuhl)

Ebenfalls aus Italien kommt der Lernturm EVO von Bianconiglio Kids, der dritte in unserem Lernturm Test. Davon gibt es eine Version, die sich im Handumdrehen in einen Hochstuhl verwandeln lässt. Das heißt, hier hast Du in einem Möbelstück gleich zwei Funktionen:

  1. Wenn Dein Kind in der Küche mithelfen will, kann es im Lernturm auf der geeigneten Höhe stehen.
  2. Wenn es zwischendurch sitzen und etwas ausruhen oder essen will, ist er im Handumdrehen in einen Hochstuhl verwandelt. Und dieser Hochstuhl bleibt, auch wenn Dein Kind den Lernturm nicht mehr benötigt.
Bianconiglio Kids EVO 2019 Learning Tower
So sieht der Bianconiglio Kids Evo 2019 fertig aufgebaut

Vorteile

Was mir am Bianconiglio Kids Evo am besten gefallen hat

Als Lernturm erfüllt auch der Bianconiglio Kids Learning Tower viele der Ansprüche, die ich an einen Learning Tower habe.

  • 11-lagiges Birkenlaminat, mit geprüften Farben bearbeitet
  • kippsicher & stabil durch breite Standfläche
  • höhenverstellbares Trittbrett – die höchste Einstellung des Standbrettes ist 50 cm – so hoch wie bei keinem anderen der Lerntürme
  • kindgerechtes Design – mein Kleinkind liebt die Umbaufunktion!
  • Durch die Trittstufe, die beim Tisch auch als Sitzfläche fungiert, kann Dein Kind selbständig hinein und heraus steigen
  • Herausfallsicherung an allen vier Seiten
  • geringer Platzbedarf
  • geringes Eigengewicht (nur 6 kg)
Bianconiglio Kids ® EVO 2019 Lernturm mit abgerundeten Ecken (KID SAFE TRANSPARENT)
Bianconiglio Kids ® EVO 2019 Lernturm mit abgerundeten Ecken (KID SAFE TRANSPARENT)
 Preis nicht verfügbar Zum Produkt
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 13. April 2021 um 17:36 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

www.bianconigliokids.com

Nachteile

Trotzdem hat uns der multifunktionale Hochstuhl auf Dauer nur bedingt überzeugt. 

  • Unser Kleinkind hat relativ lange gebraucht, bis er selbst hineinklettern konnte – das ging beim Ully Lernturm wesentlich schneller. Die 3 cm Höhenunterschied machen sich hier also bemerkbar.
  • Die Hochstuhlversion eignet sich in der Höhe der Sitzfläche nicht für unseren Esstisch (Normhöhe) und wird darum so gut wie gar nicht verwendet. 

Darum steht bei uns nun der Ully Lernturm in der Küche, während wir den Bianconiglio im Bad benutzen. 


#4 DIY Learning Tower mit Ikea Hockern

Über unseren selbst gebauten Learning Tower aus zwei Ikea Produkten (Hocker Bekväm und Hocker Oddvar) hatte ich bereits vor einigen Jahren berichtet (Hier der Link). Er ist unschlagbar günstig, dafür brauchst Du minimales handwerkliches Geschick.

learning tower ikea

Für uns hat diese Konstruktion damals gereicht und ich habe auch Freunde, die damit arbeiten und zufrieden sind. Allerdings, das muss man auch sagen, ist diese Konstruktion nicht als solche gedacht, d.h. die Statik der Hocker ist nicht darauf ausgelegt, kippsicher zu sein. Wenn Du Dich für diese Option entscheidest, solltest Du also, so wie wir, Dein Kind darin niemals allein lassen.

Außerdem hat die DIY Version gegenüber vielen industriell gefertigten Möbelstücken einige Nachteile.

Meine Meinung

Was mir am selbstgebauten Lernturm nicht so gefällt

Der Lernturm Marke Eigenbau ist zwar unvergleichlich günstig, erfüllt aber die oben genannten Anforderungen an einen guten Learning Tower nicht ganz:

  • Standfläche ist nicht höhenverstellbar
  • nicht kippsicher, vor allem nach vorne kippt er sehr schnell
  • durch den unteren Treppenhocker braucht er viel Platz, wir haben uns oft daran gestoßen

Die DIY-Version ist also ein günstiger Kompromiss, auch die Qualität ist nicht so hoch und das Holz nicht nach DIN-Normen für Kinderspielzeug zertifiziert. Immerhin handelt es sich nur um simple Ikea-Hocker. Nachdem ich heute den Vergleich zu speziell als solches entworfenen Lerntürmen kenne, würde ich den DIY-Lernturm nicht mehr einsetzen.

Mehr Infos im Einzeltest

Für die hier vorgestellten Lerntürme findest Du außerdem auch noch einzelne Testberichte:

  1. Zum Testbericht vom Little Partners Lernturm
  2. Zum Testbericht vom Ully Natural Lernturm
  3. Zum Testbericht vom Bianconiglio Lernturm  

Abschließend nochmal als Überblick die Angebote, wo wir die Lerntürme gekauft haben:

Zuletzt aktualisiert am 13. April 2021 um 17:36 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Entworfen wurde der Lernturm für Kleinkinder übrigens von einem ehemaligen Montessori-Schuldirektor. Die Idee des Lernturms stammt ursprünglich aber nicht von Maria Montessori selbst, sondern ist eine recht neue Entwicklung – angelehnt an das Montessori-Konzept. Der Lernturm ermöglicht auf Kleinkindern soziale Teilhabe in allen Bereichen und soll so die Entwicklung der Selbständigkeit beim Kind fördern.

Weitere 10 beliebte Lerntürme

Auf Pinterest merken:

Schreibe einen Kommentar