Butter und Babys

Butter ist tierisches Fett, das aus Kuhmilch gewonnen wird. Ob Butter nun eher gesund oder ungesund ist, darüber streiten sich die Experten. Auch darüber ab wann Babys Butter essen dürfen, gibt es geteilte Meinungen.

Ab wann dürfen Babys Butter essen?

Häufig heißt es, Babys dürfen Butter ab 8-10 Monaten essen. Weil es sich bei Butter um ein Kuhmilchprodukt handelt, würde ich es sicherheitshalber erst nach dem 1. Geburtstag geben.

Denn neue Studien zeigen, dass in Kuhmilch Erreger vorhanden sein können, die sich auf die spätere Gesundheit des Babys negativ auswirken können. So steigt die Gefahr, an Brustkrebs, Darmkrebs oder einer entzündlichen Darmerkrankung wie Morbus Crohn zu erkranken. Dasselbe gilt übrigens für Rindfleischprodukte. Spätestens nach 12 Monaten ist das Immunsystem von Kindern dann in der Regel stark genug, um diese Keime erfolgreich abzuwehren.

Wann darf Baby Butterbrot essen?

Wenn Du Deinem Baby schon früher ein Butterbrot anbieten möchtest, z.B. weil es das bei größeren Geschwistern oder bei euch Erwachsenen sieht, würde ich statt Butter auf hochwertige Margarine für Babys oder andere Streichfette zurückgreifen, die keine Milchprodukte enthalten.

Das mag im ersten Moment „übertrieben“ erscheinen. Allerdings gibt es keinen Vorteil von Butter im Babybrei oder in der Kinderernährung, den nicht auch pflanzliche Fette hätten. Es schadet also nicht, im Zweifelsfall bis zum 1. Geburtstag zu warten. Wenn Dein Baby vorher schon einmal Butter gegessen hat, musst Du Dich aber nicht gleich verrückt machen: nach den ersten 6 Monaten ist das Immunsystem von Kindern schon relativ gut ausgebildet und möglicherweise schon bereit, den Keim aus der Kuhmilch abzuwehren.

Ist Butter gesund für Kinder?

Butter enthält viele einfach oder mehrfach gesättigte Fettsäuren. Diese gelten gemeinhin als weniger gesund als ungesättigte Fettsäuren, wie sie in pflanzlichen Ölen vorkommen. Daher wird für die Beikost in der Regel Rapsöl, Keimöl oder Leinöl empfohlen.

Später kann allerdings auch Butter auf den Tisch kommen, denn darin sind ebenfalls gesunde Bestandteile enthalten: Vitamin A, D, E und K2 sowie die Mineralstoffe Jod und Kalzium.

In meiner Lebensmittel-Fibel für Babys findest Du zahlreiche Infos zu verschiedenen Lebensmitteln. Wenn Du eines nicht findest, schreib mir unbedingt einen Kommentar oder eine Nachricht, damit ich das ergänzen kann!

Altersempfehlungen für andere Milcherzeugnisse

Bild: bigstockphoto.com – ©komokvm2

Auf Pinterest merken: