Rote Bete Hummus

Das Auge isst ja bekanntlich immer mit. Das gilt auch bei Kindern. Rot ist eine Farbe, die nicht nur schön aussieht, sondern oft auch mit süßlichem Geschmack verbunden ist. Viele Beeren sind rot, genauso wie Tomaten und reife Äpfel. Darum ist dieser Rote Bete Hummus nicht nur super lecker und gesund, sondern wird auch einfach lieber gegessen – weil die Farbe stimmt.

Viele Kleinkinder dippen gerne ihr Gemüse oder Brot in eine Sauce. Dazu eignet sich Rote Bete Hummus perfekt, denn er tropft nicht und ist vor allem sehr gesund. Die Kichererbsen liefern wichtige Proteine, Ballaststoffe und Mikronährstoffe. Die Rote Bete enthalten viel Eisen, ebenso wie das Sesammus (Tahini) und die Kichererbsen. Die Eisenversorgung wird ja vor allem bei vegetarisch oder vegan ernährten Kindern oft in Frage gestellt. Dabei gibt es so tolle pflanzliche Eisenlieferanten!

Hülsenfrüchte solltest Du generell mehrmals die Woche auf den Tisch bringen, am besten sogar täglich. Und zwar unabhängig davon, ob ihr zuhause auch Fleisch esst oder nicht. Denn in den ersten Lebensjahren schaffst Du für Dein Kind die Ernährungsgewohnheiten für das restliche Leben. Sich in späteren Jahren noch umzugewöhnen ist gar nicht so einfach. Hülsenfrüchte sind nicht nur jetzt in der Babyzeit eine tolle Nährstoff-, Ballaststoff- und Proteinquelle, sondern auch im späteren Leben.

Wir Erwachsenen verbinden Hummus oft mit Fladenbrot, was natürlich super lecker ist. Allerdings ist Pita- oder Fladenbrot aus reinem Weißmehl (Weizenmehl) hergestellt, das außer Stärke so gut wie keine Nährstoffe enthält. Wenn es unbedingt Fladen zum Hummus sein soll, würde ich lieber selbst welches Backen oder in der Pfanne braten und Roggenmehl, Vollkornmehl oder Hafermehl benutzen. Noch besser eignet sich aber Ofengemüse wie Rosmarinkartoffeln oder Pastinaken-Pommes. Die sind nicht nur voll gesunder Nährstoffe, sondern lassen sich durch ihre Pommes-Form auch von kleinen Kindern gut essen.

rote bete humus

Rote Bete Hummus

ab 6 Monaten
No ratings yet
Drucken Pin
Gericht: Beilage, dip, Kleinigkeit, Snack, Vorspeise
Keyword: ausgewogen, babyledweaning, ballaststoffe, dip, gesund, hummus, kichererbsen, rotebete
Vorbereitungszeit: 3 Minuten
Zubereitungszeit: 3 Minuten
Arbeitszeit: 6 Minuten
Portionen: 1 Schälchen
Autor: Hanna

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen oder 400g gekochte Kichererbsen
  • 1 kleine Knolle Rote Bete gekocht
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Sesamus (Tahini)

Anleitungen

  • Rote Bete und Kichererbsen kochen oder abtropfen lassen. (Beides gibt es fertig gegart in der Dose bzw. in Folie oder frisch.)
  • Rote Bete in Stücke schneiden und zusammen mit allen anderen Zutaten in einen Mixer geben.
  • Fein pürieren und in einem Schälchen anrichten.

Rezept für Rote Beete Humus auf Pinterest merken:

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten