Kürbispfannkuchen für Babys

Die Kürbissaison ist eröffnet! Seid ihr auch solche Kürbisfans wie ich? Mit Kürbis kann man einfach so viel machen, ein echter Allrounder! Kürbissuppe, Kürbisbrot, gebackener Kürbis aus dem Ofen…die Möglichkeiten sind endlos! Mit Kürbis lässt sich auch hervorragend backen und zwar süß wie herzhaft! Deswegen gibt es heute ein tolles, einfaches Rezept für fluffige Kürbispfannkuchen, die ihr eurem Baby zum Frühstück oder als Snack servieren könnt. Wir essen sie gerne mit Nussmus bestrichen und mit ein paar Beeren oder Bananenscheiben dazu, aber auch ganz pur schmecken die Kürbispancakes prima.

Schauen wir uns den Kürbis doch einmal näher an, Kürbis ist nämlich ein richtiges Superfood! Für Babys ist Kürbis super geeignet, da er sehr leicht verdaulich ist und so das noch sehr sensible Bäuchlein unserer Kleinen nicht überstrapaziert. Er ist zudem mild im Geschmack, was vielen Babys sehr gelegen kommt und wird gekocht auch schön weich. Kürbis ist eine richtige Vitaminbombe: Die schöne, leuchtende Farbe deutet schon an, dass im Kürbis jede Menge Betacarotin steckt. Das wird im Körper zu Vitamin A umgewandelt und stärkt unser Immunsystem und unsere Augen. Kürbis punktet außerdem mit einer guten Portion Kalium und Magnesium – gut für’s Herz und die Nerven – und ordentlich Vitamin C – besonders wichtig, wenn die Erkältungssaison startet!

Euer Kürbispüree könnt ihr ganz einfach selbst machen, indem ihr Hokkaido-Kürbis in Wasser oder im Dampfgarer weich kocht und anschließend püriert. Reste können super für Suppen, Eintöpfe oder Smoothies verwendet werden. Oder ihr schaut euch die anderen, leckeren Kürbisrezepte hier auf der Seite an und lasst euch inspirieren!

Kürbisspätzle

Laugenkonfekt mit Kürbis

Kürbiswaffeln

Kürbislasagne

Schmorkürbis mit Schafkäse

Solltet ihr Kürbispüree aus der Dose verwenden (manchmal muss es einfach schnell gehen), dann lohnt sich ein Blick auf die Inhaltsstoffe: Das Püree sollte wirklich aus 100% Kürbis bestehen und keinerlei Zusätze wie Salz, Zucker oder Konservierungsstoffe beinhalten!

Für sehr kleine Essanfänger könnt ihr die Kürbispfannkuchen in Streifen schneiden, so sind sie leichter zu greifen. Für größere Kinder, die schon gut mit Messer und Gabel essen, könnt ihr sie auch als Pfannkuchenturm servieren. Kinder lieben sowas!

Aber reserviert euch selbst auch unbedingt ein paar Kürbispancakes…

Mehr BLW-Rezepte von mir
Dir gefällt mein Rezept für die Kürbispfannkuchen für Babys? Auf meinem Instagram-Kanal findest Du regelmäßig Fingerfood-Rezepte ohne Zucker – schau vorbei und lass dich inspirieren!
kürbispfannkuchen-baby

Kürbispfannkuchen für Babys

ab Beikoststart
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin
Gericht: Frühstück, Gebäck, pancakes, Pfannkuchen, Snack
Keyword: blw, kürbis, pancakes, Pfannkuchen, Vollkorn
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Autor: Clara

Zutaten

  • 70 g Vollkorndinkelmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 120 ml Kürbispüree selbst gemacht oder aus der Dose
  • 1 Prise Ceylon-Zimt
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 3-4 EL Mandelmilch oder andere Milch
  • etwas Kokosöl zum Backen

Anleitungen

  • Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen von Hand gut durchrühren. Manchmal bildet das Kürbispüree ein paar Klümpchen, deswegen den Schneebesen verwenden.
  • Etwas Kokosöl in einer großen Pfanne erhitzen und pro Pancake etwa 1,5 EL Teig hineingeben. Mit dem Löffel etwas in Form bringen und von jeder Seite etwa eine Minute bei mittlerer Hitze backen.
  • Optional können die Pancakes in den Pfanne noch mit Beeren belegt werden, das schmeckt auch sehr lecker.

 

BENACHRICHTIGUNG BEI NEUEN REZEPTEN

ABONNIERE UNSEREN NEWSLETTER UND ERHALTE (NUR!) EINE MAIL, WENN EIN NEUES REZEPT ONLINE IST1

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten