Laugenkonfekt mit Kürbis

Ich habe sehr lange an selbst gemachtem Laugenkonfekt herumgetüftelt. Leider haben selbstgebackene Laugenteilchen meistens eine sehr harte Kruste, wodurch unser Sohn Julius es kaum Beissen kann. Nachdem ich vor einigen Wochen ein super weiches Süßkartoffelbrot gebacken hatte, kam mir die Idee. Wie wäre es mit Laugenkonfekt mit einer Portion extra viel Gemüse?!

Laugenkonfekt mit Kürbis ist schön weich und wirklich lecker. Den Kürbis schmeckt man nur ganz leicht heraus und unser Sohn Juli liebt es. Für mich sind diese Teilchen eine super Alternative zur gekauften Brezel. Ich weiß was drin ist und muss mir keine Sorgen machen wegen möglichen Schadstoffen (zB durch das Backen auf Aluminium Backblechen). Die gängigen Brezeln vom Bäcker bestehen meistens nur aus Weizenmehl. Da Weizenmehl sehr wenig Nährstoffe enthält und nicht lange sättigt, habe ich eine Mischung aus Dinkelmehl 630 und Dinkelvollkornmehl verwendet. Sie enthalten mehr und höherwertiges Eiweiß, mehr Mineralstoffe, Vitamine und ungesättigte Fettsäuren.

Wir lieben die Herbstzeit- in dieser Zeit gibt es bei uns mehrmals die Woche verschiedene Kürbisgerichte. Kürbis ist ein wichtiger Lieferant für Vitamine wie z.B. Beta-Carotin, wichtige Mineralstoffe, unter anderem Kalium, Magnesium, Kalzium und Eisen sowie sättigende Ballaststoffe. Ich habe einen Hokkaido Kürbis verwendet. Der Vorteil ist, dass du den Hokkaido nicht schälen musst, sondern waschen und gleich verarbeiten.

Das Rezept ist bewusst ohne Salz gehalten, da wir versuchen, unseren Sohn ohne Zusatz von Salz zu ernähren. Jedes Lebensmittel enthält von Natur aus Salz und diese natürliche Menge reicht zur Ernährung aus. Auch wir Erwachsenen bräuchten übrigens theoretisch kein zugesetztes Salz, allerdings sind wir einfach eine höhere Menge an Salz gewöhnt und es gibt für uns mehr Geschmack in Backwaren. Wenn du dennoch etwas Salz bevorzugst, kannst du selbstverständlich noch 1 TL Salz im Teig ergänzen. Laugenkonfekt vom Bäcker enthält wie jedes Laugengebäck enorm viel Salz und ist darum für Babys und Kleinkinder nicht unbedingt gesund. 

Mehr BLW-Rezepte von mir
Dir gefällt mein Rezept für dieses leckere Laugenkonfekt? Ich probiere fast täglich neue Fingerfood-Rezepte für meinen Sohn aus. Schau bei mir auf Instagram vorbei und lass dich inspirieren!
laugenkonfekt mit kürbis

Kürbis Laugenkonfekt

ab 6 Monaten
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin
Gericht: Abendbrot, Abendessen, Brot, Brot ohne Salz, Brötchen, Frühstück, Gebäck, Snack
Keyword: abendessen, babyledweaning, bananenbrot, blw, breifrei, breifreirezepte, brezel, brötchen, kürbis, laugengebäck, laugenkonfekt
Vorbereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 45 Minuten
Portionen: 15 Stück
Autor: Kathi

Zutaten

Für den Teig

  • 350 g Kürbispürree Ich habe Hokkaido verwendet
  • 450 g Dinkelmehl 630
  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 125 ml Wasser
  • 1 Pck. Trockenhefe

Für die Lauge (mit Haushaltsnatron)

  • 20 g Kaiser-Natron z.B. von Holste
  • 500 ml warmes Wasser

Für die Lauge (mit Laugenperlen)

  • 20 g Laugenperlen vorsichtig, Laugenperlen sind ätzend. Ich empfehle dir Handschuhe zu tragen!
  • 500 ml warmes Wasser

Anleitungen

  • Alle Zutaten für den Teig vermischen und zu einem elastischen Teig kneten.
  • Den Teig für etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
  • Auf einer bemehlten Arbeitsfläche in etwa 15 Teile aufteilen und zu Bällchen formen.
  • Die Teilchen nochmals ca. 1 Stunde abgedeckt ruhen lassen.
  • Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Lauge herstellen. Dazu die Laugenperlen oder das Kaiser-Natron in warmem, nicht kochendem Wasser auflösen.
  • Die Teilchen mit der Lauge bestreichen. Ich habe dabei Handschuhe getragen, da die Lauge vor dem Backen ätzend ist.
  • Nun kannst du die Laugenteilchen nach Belieben mit Sesam, Chia Samen oder geschroteten Leinsamen bestreuen und für etwa 20 Minuten im vorgeheizten Ofen goldbraun backen.

BENACHRICHTIGUNG BEI NEUEN REZEPTEN

ABONNIERE UNSEREN NEWSLETTER UND ERHALTE (NUR!) EINE MAIL, WENN EIN NEUES REZEPT ONLINE IST1

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten