Blog

Womit anfangen bei BLW? – Der schnelle Guide für Einsteiger

womit anfangen bei baby led weaning guide

Du hast dich entschieden, bei Deinem Baby breifreie Beikost einzuführen. Nun fragst Du Dich vielleicht, wie genau das funktionieren soll? Womit anfangen bei Baby Led Weaning? Mit welchem Nahrungsmittel und in welcher Form?

Beikost: Womit anfangen am besten?

Vorne weg sei gesagt, dass der Anfang der Beikost mit Baby Led Weaning denkbar einfach ist. Du kannst (fast) nichts falsch machen und musst auch wenig berücksichtigen.

Werbung

Wie anfangen mit dem Baby?

Ist mein Baby schon bereit für Beikost?

Häufig findet man als Altersangabe „für den ersten Brei“ ein Alter von 4-6 Monaten. Diese Angabe ist veraltet, mittlerweile empfehlen die meisten offiziellen Stellen, mindestens 6 Monate voll zu stillen bzw. nur Flaschenmilch zu geben. Erst nach dem 6. Lebensmonat sollte Dein Baby zum ersten Mal mit fester Nahrung in Berührung kommen. Die wenigsten sind vorher tatsächlich bereit dafür.

Ab wann ist der Baby bereit für Baby Led Weaning?

Doch wie kannst Du wissen, dass Dein Baby bereit ist für Beikost? Wann sollst Du anfangen mit Baby Led Weaning? Immerhin kann es das ja noch nicht sagen. Folgende Anzeichen können dabei helfen:

  • Dein Baby kann selbständig und frei sitzen
  • Es greift nach Dingen und befördert sie zielsicher zum Mund
  • Es macht auf Spielzeug kauende Bewegungen
  • Dein Kind greift nach Essen und schiebt es sich in den Mund

Diese Situationen dagegen bedeuten nicht, dass Dein Baby zusätzliche Nahrung benötigt:

  • Dein Baby beobachtet interessiert, wie andere essen. Tatsächlich beobachten Babys den ganzen Tag so viel wie möglich von dem, was andere tun. Auch essen.
  • Nächtliches Aufwachen. Alle Babys wachen in relativ kurzen Abständen (30-45 Minuten) aus dem Schlaf auf. Manche finden selbständig wieder zurück, ohne die Augen zu öffnen, andere weinen und rufen nach der Mutter. Das hat nichts mit Hunger zu tun.
  • Weniger Gewichtszunahme. Auch das ist ein absolut normaler Prozess. In den ersten Lebenswochen wachsen Babys meist rasend schnell. Mit 4-6 Monaten stagniert dieses Wachstum. Wenn du Angst hast, dass Dein Baby nicht genügend Kalorien zu sich nimmt, solltest Du statt dessen häufiger anlegen bzw. mehr Flaschenmilch füttern.

Erstes Essen: Womit starten bei BLW?

Wenn Du also denkst, dass Dein Baby bereit ist, kannst Du ihm das erste Mal etwas Fingerfood anbieten. Wenn es sonst selbständig sitzen kann, kannst Du es dazu in den Hochstuhl setzen, ansonsten einfach auf dem Schoss sitzen lassen. Für den Anfang eignet sich alles an Obst und Gemüse, was beim Anfassen nicht zermatscht, aber sich im Mund langsam auflöst / zerkleinern lässt.

Du musst auch keine Angst davor haben, dass Dein Baby sich verschlucken kann und erstickt. Da hat die Natur nämlich schon Schutzmechanismen etabliert.

Beispiele für einfaches, gut geeignetes erstes BLW-Food:

  • geschälte Banane
  • gedünsteter Apfel
  • weiche Birne
  • gedünstete Kartoffel, handlich geschnitten
  • stark gedünstete Karotte als Sticks
  • gedünsteter Brokkoli oder Blumenkohl
  • nicht zu stark gedünsteter oder gebratener Kürbis
  • gebratene Zucchinischeiben

Mit diesem neuen „Spielzeug“ lässt Du Deinem Baby dann die Zeit, die es braucht, um es zu untersuchen. Denn anfangs ist das Essen vermutlich nicht mehr als Spielzeug – erst allmählich wird Dein Kind gefallen daran finden, es auch zu schlucken. Übrigens lösen sich viele Nährstoffe auch schon im Mund, wenn Dein Baby lange darauf herumkaut. Der Speichel enthält sehr viele Enzyme, die diesen Prozess vorantreiben.

Mehr musst Du also nicht tun. Zeit lassen, abwarten und nicht eingreifen. Sei nicht enttäuscht, wenn er / sie anfangs nach wenigen Minuten genug hat oder das Interesse weniger groß war, als erwartet. Versuche es einfach nach einigen Tagen wieder und dränge Dein Kind nicht weiter.

Was brauche ich und worauf muss ich sonst noch achten?

Lätzchen

Vor allem, wenn das Essen Flecken hinterlassen könnte, kannst Du die Kleidung des Babys mit einem Lätzchen schützen. Weil vermutlich mit dem ganzen Körper „gegessen“ wird, empfehlen sich sog. Ärmellätzchen (Amazon Affiliate Link) oder Ganzkörperlätzchen. Wenn Du Dein Baby auf dem Schoss hältst, zieh etwas an, was ohnehin in die Wäsche sollte und idealerweise schwarz ist bzw. Flecken bekommen darf. Manche Mütter haben spezielle Kleidung dafür, die sie immer wieder anziehen und um die sie sich keine Sorgen machen.

Hochstuhl

Hauck Alpha HochstuhlWenn Dein Baby schon im Hochstuhl sitzen kann, ist eine Hochstuhl mit Tablett (Amazon Affiliate Link) anfangs sehr praktisch. Das Tablett reicht bis an den Körper des Babys, sodass herunterfallendes Essen gleich wieder darauf landet. Die meisten dieser Tablette sind abnehmbar und einfach zu reinigen. So kann das Baby gleich vom Tablett essen und Geschirr landet nicht samt Inhalt auf dem Boden.

Boden

Den Boden kann man entweder danach kurz wischen oder vorher entsprechend präparieren. Dazu eignet sich eine alte Tischdecke mit entsprechender Beschichtung, die man danach abwischen kann. Manche Eltern benutzen auch Zeitungspapier oder ein großes Bettlaken, das man ausschütteln und hin und wieder waschen kann.


Auf Pinterest merken: 

Werbung