Pommes selbst gemacht im Backofen

Pommes sind das Kinderessen schlechthin. Man findet sie auf so gut wie jeder Speisekarte und gleichzeitig kaum ein Kind, das Fritten nicht mag. Leider sind Kartoffeln in dieser Form aber denkbar wenig für Kinder geeignet: Sie enthalten viel zu viel Salz und beim Frittieren bilden sich sogenannte Transfette – vom Fettgehalt insgesamt mal ganz abgesehen. Pommes sollten darum eher die Ausnahme auf dem Kinderteller darstellen – abgesehen von Pommes aus eigener Herstellung. Wie Du Pommes selber machen kannst und dabei auf Salz und Transfette verzichtest, erfährst du jetzt.

Wichtig zu wissen über selbst gemachte Pommes im Backofen:

  • Leg nicht zu viele Pommes auf das Backblech, sonst werden die Kartoffeln nicht knusprig, sondern weich. Die Kartoffelspalten sollten einzeln liegen, nicht aufeinander oder aneinander.
  • Wenn du viel Pommes backen willst, benutz einfach mehrere Backbleche.
  • Nach der Hälfte der Backzeit kannst du die Kartoffeln einmal wenden, sodass auch die andere Seite kross wird.
  • Verwende nach Möglichkeit Bio-Kartoffeln. Ob du diese dann schälst oder nicht, ist Geschmackssache. Einige Experten sagen, dass man Kartoffeln für Babys besser schälen sollte, weil sich in bzw. direkt unter der Schale ungesunde Stoffe befinden. Allerdings befinden sich auch die Nährstoffe genau dort. Der Rest der Kartoffel besteht fast nur aus Stärke.
  • Natürlich kannst du für größere Kinder und Erwachsene Salz auf die selbst gemachten Pommes geben. Gesund ist so viel Salz aber für niemanden.
  • Je dünner die Kartoffelstreifen, desto schneller sind die Pommes im Backofen durchgegart.
  • Wenn du in der Form etwas Abwechslung möchtest, probier mal ein Wellenmesser aus.

Die selbst gemachten Pommes kannst du als Beilage verwenden, aber auch einfach als Pommes rot-weiß servieren. Allerdings würde ich auch dabei auf selbstgemachten, zuckerfreien Ketchup zurückgreifen.

Selbst gemachte Pommes im Backofen

ab 6 Monaten
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin
Gericht: Abendessen, Fingerfood, Hauptgericht, Mittagessen
Keyword: fingerfood, Hauptgericht, kartoffeln, Mittagessen, pommes
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Portionen: 1 Portion
Autor: Hanna

Zutaten

  • 1 große Kartoffel
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Reismehl

Anleitungen

  • Die Kartoffel waschen oder schälen. Der Länge nach in Streifen schneiden. Wie dicke diese sind, hängt von euren persönlichen Vorlieben und den motorischen Fähigkeiten des Kindes ab - je dicker, desto besser zum halten.
  • Gib die Kartoffelspalten in einen Kochtopf und übergieße sie mit kochendem Wasser. Lass sie 10 Minuten lang ziehen und gieße sie dann ab. Die Kartoffeln sollten vollständig trocknen, bevor du sie weiter verarbeitest. Wenn es schnell gehen soll, hilf mit einem Geschirrtuch nach.
  • Jetzt mischt du in einer Schüssel die Kartoffelstreifen mit dem Öl und dem Reismehl.
  • Auf ein Backblech (funktioniert auch ohne Backpapier) geben und im vorgeheizten Backofen bei 200°C backen. Nach etwa 40 Minuten sollten die Kartoffeln gar sein. Um das zu prüfen, stich einfach mit einer Gabel oder einer Messerspitze hinein.

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten