Kokos-Bananenbrot (zuckerfrei & vegan)

Bananenbrot geht bei uns immer weg wie warme Semmeln – jeder liebt es. Und es ist die perfekte Resteverwertung für überreife Bananen, die sonst schlecht werden würden. Und solche gibt es in unserem Haushalt immer mal wieder. Denn Kinder essen naturgemäß nie regelmäßig, sondern schlingen an manchen Tagen kiloweise Bananen hinunter, während sie an anderen Tagen (nämlich dann, wenn ich extra viele Bananen gekauft habe), nicht eine einzige anrühren. Dann friere ich die Bananen entweder ein, um später daraus Eis (Nice-Cream ohne Zucker) zu machen, oder ich backe. Neben Keksen und zuckerfreien Kuchenvarianten eben häufig auch Bananenbrot. Davon essen nicht nur die Kinder, sondern auch wir Erwachsenen furchtbar gerne und es ist meist innerhalb weniger Stunden weg.

Damit es nicht immer dasselbe Bananenbrot ist, variiere ich die Zutaten. Dieses Rezept schmeckt im Vergleich zur Grundvariante besonders saftig durch die Kokosflocken. Wenn du es besonders süß magst, könnte auch Kathis Bananenbrot mit Datteln das richtige für euch sein. Alle Rezepte kommen ohne Industriezucker aus. Denn der hat in unseren Augen in der Ernährung von Babys und Kleinkindern nichts zu suchen.

Mit Zucker und Süßkram werden unsere Kleinen noch früh genug in Berührung kommen. Indem wir zuckerfrei backen, können wir ganz undogmatisch dafür sorgen, dass die milde Süße aus Bananen oder anderem Obst als völlig ausreichend wahrgenommen wird. So gewöhnen sich unsere Kinder an eine natürliche Ernährung aus frischen Zutaten. Das kommt ihnen ihr restliches Leben lang zugute – denn in den ersten Lebensjahren, so heißt es, werden die Ernährungsgewohnheiten für das ganze restliche Lebens geprägt. Wie lange diese prägende Zeit ist, dazu gibt es unterschiedliche Meinungen. Während manche von den ersten zwei Lebensjahren oder den ersten 1000 Tagen sprechen, glauben andere, dass die ersten 7 Lebensjahre entscheidend sind.

Egal, was nun zutrifft: Je länger Kinder ohne Zucker ernährt werden, umso besser. Denn eine positive Wirkung von Zuckerist so gut wie ausgeschlossen, während negative Auswirkungen immer wieder diskutiert werden. Solange dein Kind also nichts vermisst, musst du kein Risiko eingehen.

Kokos-Bananenbrot (zuckerfrei & vegan)

ab 6 Monaten
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin
Gericht: Frühstück, Kuchen
Keyword: babyledweaning, gesund, kuchen ohne zucker, snack, vegan, zuckerfrei
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 20 Minuten
Portionen: 1 Brotbackform
Autor: Hanna

Zutaten

  • 4 Bananen sehr reif
  • 300 ml Hafermilch
  • 2 EL Kokosöl
  • 200 g Haferflocken
  • 100 g Kokosflocken
  • 2 TL Backpulver

Anleitungen

  • Bananen, Kokosöl und Hafermilch in einen Mixer geben und fein pürieren. Alternativ die Bananen mit der Gabel zerdrücken und die anderen beiden Zutaten darunter mischen.
  • Haferflocken, Kokosflocken und Backpulver verrühren. Zu den anderen Zutaten in den Mixer geben und kurz vermischen lassen.
  • Eine Kastenform mit Backpapier auskleiden. Das geht am besten, indem Du das Backpapier kurz in eine Schüssel mit Wasser legst und danach das Wasser ausdrückst. Dann ist es biegsam und geschmeidig und bleibt am Rand der Form kleben.
  • Den Teig in die Kastenform geben und bei 190° C für 75 Minuten backen.

Bananenbrot-Rezept auf Pinterest merken: 

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten