Bananen-Porridge für Babys

Porrdige ist die englische Bezeichnung für “Haferbrei” und wird mittlerweile auch in Deutschland ganz selbstverständlich verwendet. Mit seinen gesunden Inhaltsstoffen eignet sich Hafer schon ab Beikosteinführung für Säuglinge. Während für Babys, die mit Brei gefüttert werden, Haferbrei etwas ganz selbstverständliches sein kann, ist Porridge für Babys, die breifrei essen dürfen, eine echte Herausforderung.

Porridge für Breifrei-Babys

Denn Brei muss man, seiner Konsistenz entsprechend, löffeln. So auch diesen Bananen-Porridge. Aus diesem Grund habe ich dieses Rezept “ab 9 Monaten” angegeben. Das ist meist der früheste Zeitpunkt, zu dem Kinder einigermaßen koordiniert versuchen, Besteck zu benutzen. Bis es mit dem Löffeln wirklich gut klappt, kann es aber auch bis zum 2. Geburtstag klappen. Denn um einen Löffel richtig zu halten und in den Mund zu schieben, ist eine Drehung des Handgelenks erforderlich, zu der Kinder meist erst ab etwa 16 Monaten in der Lage sind.

Spätestens, wenn Du selbst gerne Haferbrei oder Müsli isst, wird Dein Baby aber auch vorher schon probieren wollen. Zumindest, wenn es ein Temperament hat wie meine Jungs. Auch wenn die BLW-Richtlinien streng genommen vorsehen, dass Kinder nur essen, was sie selbst aufnehmen können – in meinen Augen spricht nichts dagegen, Kinder zu unterstützen, die offensichtlich etwas essen wollen. Man spricht dann oft von “Baby Led Feeding”. Das bedeutet, dass Du Dein Kind zwar mit dem Löffel fütterst, aber sehr genau auf seine Signale achtest. Der Löffel sollte nur dann zum und in den Mund wandern, wenn Dein Kind deutlich danach verlangt. Alternativ kannst Du auch einfach helfen, indem Du die Hand des Kindes führst und dafür sorgst, dass auf dem Weg zum Mund nicht alles vom Löffel fällt.

Warum Porridge so gesund ist

Dass sich die Ausnahme von Breifrei-Konzept hier auf jeden Fall lohnt, macht ein Blick auf die Inhaltsstoffe klar. Denn Hafer und Banane stecken voller gesunder Inhaltsstoffe. Beide sind ab der Beikostreife erlaubt.

Hafer enthält im Vergleich zu Weizen oder Dinkel viel mehr gesunde Mineralstoffe und Vitamine:

  • B-Vitamine wie Folsäure und Biotin
  • Vitamine E
  • Vitamin K
  • Eisen
  • Phosphor
  • Kalium
  • Kalzium
  • Kupfer
  • Selen
  • Mangan
  • Jod
  • Aminosäuren
  • Ballaststoffe

Hafer enthält zwar ein Klebereiweiß (Gluten), aber ein anderes als das im Weizen oder Dinkel. Darum vertragen viele Menschen “glutenfreien Hafer”, nicht aber glutenhaltige Lebensmittel mit Weizen, Dinkel oder Roggen.

Die Banane wiederum enthält viel Vitamin B6, Vitamin B12 und Vitamin C, Folsäure und die Mineralstoffe Kalium und Magnesium. Weil sie auch die Botenstoffe Serotonin, Noradrenalin und Dopamin enthält, sagt man der Banane auch nach, dass sie gute Laune macht.

Bananen Porridge

Bananen-Porridge für Babys

ab 9 Monaten
0 von 0 Bewertungen
Drucken Pin
Gericht: Frühstück
Keyword: babyledweaning, blw, gesund, porridge
Vorbereitungszeit: 2 Minuten
Zubereitungszeit: 8 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten
Portionen: 2 Portionen
Autor: hanna

Zutaten

  • 400 ml Hafermilch oder andere Pflanzenmilch
  • 80 g feine Haferflocken
  • 1 Banane

Anleitungen

  • Die Hafermilch in einem Topf zum kochen bringen.
  • Haferflocken einrühren und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Wenn der Brei zu dick wird, etwas Hafermilch nachgießen.
  • Die Banane grob zerdrücken und untermischen, wenn das Porridge fast fertig ist.

Auf Pinterest merken: