Obstriegel selber machen

Viele der Snacks und Kinder-Süßigkeiten, die man in den Supermarktregalen findet, lassen sich ganz einfach selbst machen – und zwar mindestens so lecker und meistens viel gesünder. Zudem vermeidest du eine Menge Plastikmüll, weil solche Leckereien meist einzeln verpackt oder in sehr kleinen Mengen verkauft werden. Obstriegel selber machen ist zum Beispiel kinderleicht. Ich zeige dir jetzt, wie das geht. 

Obstriegel mit getrockneter Aprikose

ab 6 Monaten
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin
Gericht: Nachspeise, Snack
Keyword: fingerfood, fruchtriegel, fruchtschnitte, nachspeise, nachtisch, obstriegel, obstschnitten, snack, unterwegs
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Portionen: 12 Riegel
Autor: Hanna

Zutaten

  • 24 Oblaten rund oder eckig
  • 115 g getrocknete Aprikosen
  • 45 g Mandeln ohne Haut
  • 10 g Chiasamen
  • 10 g Sesam
  • 70 g Cashewnüsse

Anleitungen

  • Cashewnüsse und Mandeln in einem Standmixer oder Küchenmaschine zerkleinern. Wenn noch ein paar größere Stücke dabei sind, macht das nichts - so lange sie nicht so groß sind, dass Erstickungsgefahr droht!
  • Die restlichen Zutaten hinzu geben und mixen. Das kann manchmal etwas kniffelig sein, sodass du zwischendurch ausschalten und die Masse wieder nach unten schieben musst.
  • Verteile mit einem kleinen Löffel oder einem Messer etwas Masse auf einer Oblate und drücke eine zweite darauf. Jetzt musst du nur noch die Ränder etwas glätten. Dazu musst du an manchen Stellen etwas Teig entfernen, an anderen noch nachfüllen. Am Ende lässt sich die Kante gut mit den Fingern glätten.

Wenn du die Obstriegel für Babys oder Kleinkinder machst, ist es sehr wichtig, dass du zuerst die Nüsse zerkleinerst. Denn bei ganzen Nüssen oder größeren Stücken besteht für kleine Kinder Erstickungsgefahr. Bei fein gehackten, gemahlenen Nüssen oder Nussmus ist diese Gefahr gebannt. Du solltest lediglich aufmerksam sein für den Fall, dass dein Kind allergisch reagiert. Für größere Kinder, Jugendliche und Erwachsene dürfen ruhig ein paar größere Nussstückchen in der Masse bleiben, das ist auch ziemlich lecker. 

Ich habe meine ganze Familie von den selbst gemachten Obstriegeln testen lassen. Von klein bis groß fanden alle sie unschlagbar lecker. Mein Mann meinte, die seien sogar viel besser als gekaufte Fruchtschnitten. Ob er da ganz objektiv ist, musst du selbst herausfinden. Jedenfalls sind sie wirklich, wirklich lecker. 

Kein Wunder, denn es ist auch genug Fruchtzucker und Fett enthalten. Der Zuckergehalt kommt bestimmt an den von Schokolade heran, daher solltest du deinen Kindern nicht zu viel davon geben. Nichts desto trotz sind Süßigkeiten aus getrockneten Früchten um einiges gesünder als Schokolade oder Gummibären. Denn zunächst kommt der Zucker nicht in isolierter Form vor. Das heißt, der Körper muss schon etwas mehr Verdauungsarbeit leisten, um ihn zu verwerten. Und ganz “nebenbei” stecken in den Obstriegeln noch jede Menge Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und andere wertvolle Mikronährstoffe. 

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten