Ausstechplätzchen ohne Zucker

Der Dezember und damit die Vorweihnachtszeit kommen in großen Schritten näher – Zeit, an die ersten Plätzchen zu denken! Wenn es nach den Kindern ginge, könnte man ja ohnehin das Ganze Jahr über Plätzchen backen. Am besten Ausstechplätzchen. Ohne Zucker und ohne Ei kann man den Plätzchenteig auch prima zwischendurch naschen. Denn sind wir mal ehrlich, das Teig naschen haben wir doch alle selbst als Kinder am meisten gemocht. Mein großer Bruder hat mir neulich verraten, dass er bis heute nicht versteht, warum man den Großteil des Teiges zu harten Keksen backt – und nicht einfach alles sofort aufisst. 

Auch meine Kinder (2 und 6 Jahre) und mein 3-jähriger Neffe waren beim Backen der zuckerfreien Plätzchen dieser Meinung: Warum warten, bis Kekse einstanden sind – wenn man die ausgestochenen Köstlichkeiten auch einfach gleich essen kann! Nachdem etwa die Hälfte des Teiges vertilgt war, wurde ich mit dem Rest allein zurückgelassen. Die fertigen Plätzchen fanden zwar dann immer noch Absatz, aber nicht mehr mit so viel Begeisterung wie mit dem rohen Teig. 

Das Ausrollen, ausstechen und auf’s Backblech legen sind übrigens auch ganz tollen motorische Übungen für Kinder. Den Rest des Jahres geben wir ihnen Knete oder Salzteig, um genau das nachzuahmen. Mit ein bisschen Toleranz für Imperfektion und Kleckerein ist das Plätzchenbacken also eine tolle Beschäftigung und Förderung für die Kleinen. 

Da der Teig nur mit Apfelmark gesüßt ist, ist das Ergebnis wirklich nicht besonders süß, also nicht mit “echten” Weihnachtsplätzchen zu vergleichen. Wenn Du sie auch zuckerverwöhnten Geschmacksknospen servieren möchtest, würde ich sie mit Zuckerguss oder Schokolade überziehen. Für Kinder, die an zuckerfreies Gebäck gewöhnt sind oder ganz kleinen Essanfänger sind diese Ausstechplätzchen ohne Zucker dagegen genau richtig als Snack, Nachspeise oder in die Brotdose. 

Ausstechplätzchen ohne Zucker

ab 6 Monate
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin
Gericht: nachtisch, weihnachtsplätzchen
Land & Region: deutsch
Keyword: ausstechplätzchen, babyledweaning, blw, blwrezept, breifrei, breifreirezepte, herzhafte plätzchen, kekse ohne zucker, ohnezucker, weihnachten, zuckerfrei, zuckerfreie Rezepte
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Ruhezeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 25 Minuten
Portionen: 3 Bleche
Autor: Hanna

Equipment

  • Ausstecher

Zutaten

  • 220 g Mehl
  • 110 g gemahlene Mandeln
  • 4 TL Backpulver
  • 100 g Kokosöl flüssig
  • 1 EL Chiasamen wenn möglich gemahlen
  • 1 Tropfen Vanillearoma
  • 160 g Fruchmark Apfelmark, Birnenmark o.ä.

Anleitungen

  • Chiasamen mit 3-4 EL Wasser verrühren und 5 Minuten quellen lassen. Wenn Du eine elektrische Kaffeemühle, Standmixer oder ähnliches hast, kannst Du die Chiasamen vorher mahlen. Dann sind sie im fertigen Teig so gut wie nicht mehr sichtbar.
  • Mehl, Mandeln und Backpulver in einer Schüssel verrühren.
  • Kokosöl im Wasserbad schmelzen. Mit Vanillearoma, Apfelmark und Chiasamen vermischen. Dann zu den trockenen Zutaten geben und zu einem homogenen Teig verrühren.
  • Der Teig ist noch recht klebrig. Darum sollte er mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen, sodass das Kokosöl wieder fest wird. Danach kannst Du ihn gut verarbeiten.
  • Den Teig auf einer Backmatte, einer bemehlten Arbeitsfläche oder auf Backpapier portionsweise ausrollen und die gewünschten Formen ausstechen. Mit einem Buttermesser abheben und auf ein Backblech mit Backpapier legen.
  • In den Backofen geben und auf 180°C einschalten. Je nach Backofen sind die Plätzchen nach etwa 15 Minuten (ohne Vorheizen) fertig gebacken. Wenn die Oberfläche leicht anbräunt, solltest Du sie schnell heraus nehmen, damit sie nicht zu trocken werden.

BENACHRICHTIGUNG BEI NEUEN REZEPTEN

ABONNIERE UNSEREN NEWSLETTER UND ERHALTE (NUR!) EINE MAIL, WENN EIN NEUES REZEPT ONLINE IST1

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten