Zimtbrötchen – zuckerfrei und vegan

Kennst du die leckeren Zimtbrötchen vom Bäcker mit den süßen Zimtchunks? Ich liebe sie sehr, aber leider sind sie voller Industriezucker. Aus diesem Grund habe ich mir eine zuckerfreie, gesunde und kindgerechte Alternative ausgedacht. Diese Zimtbrötchen (zuckerfrei und vegan) sind bei uns sowohl bei Groß und Klein beliebt. Ich bereite sie gerne für den Kaffee zu.

Da Weizenmehl kaum Mineralstoffe enthält und fast hauptsächlich aus Stärke besteht, habe ich hier Dinkelmehl verwendet. Dinkelmehl enthält mehr und höherwertiges Eiweiß, mehr Mineralstoffe, Vitamine und ungesättigte Fettsäuren.

Zimt ist bei uns sehr beliebt. Zimt ist in der Baby- und Kinderernährung umstritten, aufgrund seines hohen Cumaringehaltes soll es in größeren Mengen schädlich für die Leber sein. Insbesondere kleine Kinder und Menschen mit Leberschäden gelten hier als gefährlich. Allerdings betrifft diese Information den günstigeren Cassia Zimt. Der hochwertigere und ursprüngliche, aus Madagaskar stammende, Ceylon Zimt enthält dagegen nur wenig Cumarin und kann bedenkenlos in Maßen, auch von Babys und Kleinkindern, konsumiert werden. Außerdem ist Ceylon Zimt sehr gesund- er enthält eine hohe Anzahl an Antioxidantien und wirkt sich positiv auf den Blutzuckergehalt aus. Im Einzelhandel ist Cassia Zimt verbreiteter. Ceylon Zimt steht meist bereits vorne auf dem Ettikett. Solltest du dennoch unsicher sein, um welche Zimtsorte es sich handelt, kannst du auf der Zutatenliste auf der Rückseite nachsehen.

Ich möchte auf den Einsatz von industriellem Zucker in unseren Backwaren verzichten, daher habe ich in diesem Rezept die Süße aus Datteln verwendet. Die Backwaren erhalten so eine angenehme Süße und es funktioniert auch zum Anfüttern der Hefe. Somit sind Datteln für mich eine optimale Alternative zu Industriezucker.

Mehr BLW-Rezepte von mir
Dir gefällt mein Zimtbrötchen-Rezept? Ich probiere fast täglich neue Fingerfood-Rezepte für meinen Sohn aus. Schau bei mir auf Instagram vorbei und lass dich inspirieren!
zimtbrötchen zuckerfrei vegan

Zimtbrötchen

ab 10 Monaten
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin
Gericht: Frühstück, Gebäck, Kleinigkeit, Kuchen, Nachspeise, Snack
Keyword: ausgewogen, babyledweaning, blw, breifrei, breifreirezepte, ceylonzimt, datteln, hefegebäck, zimt
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 2 Stunden 20 Minuten
Arbeitszeit: 2 Stunden 40 Minuten
Portionen: 9 Brötchen
Autor: Kathi

Zutaten

Zimtchunks

  • 20 g Kakaobutter
  • 100 g Softdatteln
  • 2 TL Ceylon Zimt

Hefeteig

  • 50 g Softdatteln
  • 175 ml Mandelmilch
  • 400 g Dinkelmehl 630
  • 50 g weiche Margarine
  • 1 Pck. Trockenhefe 7g

Anleitungen

Zimt Chunks

  • Die Softdatteln ca. 10 Min. in heissem Wasser einweichen.
  • Das Wasser abgiessen und die Datteln pürieren.
  • Die Kakaobutter schmelzen und mit den Datteln und dem Zimt gut vermischen.
  • Die Dattelzimtmasse auf einen mit Backpapier belegten Kuchenteller streichen.
  • Den Teller abdecken und ins Gefrierfach stellen, damit die Chunks fest werden.

Hefeteig

  • Die Datteln mit der Mandelmilch pürieren.
  • Mehl, Trockenhefe und Margarine zugeben und zu einem elastischen Teig kneten.
  • Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für etwa eine Stunde ruhen lassen.
  • Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen.
  • Die Zimtmasse aus dem Gefrierfach holen und in kleine quadratische Stücke schneiden und auf dem Teig verteilen.
  • Diesen aufrollen und in 9-10 Teilchen teilen.
  • Diese rund formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech platzieren.
  • Lass zwischen den Brötchen immer etwas Platz, da diese nochmals aufgehen.
  • Den Ofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheitzen.
  • Die Brötchen abdecken und nochmals für eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Die Brötchen mit Mandelmilch bestreichen.
  • Die Zimtteilchen für etwa 20 Minuten goldbraun backen.
  • Die heissen Brötchen direkt nach dem Backen nochmals mit Mandelmilch bestreichen.

Merk dir mein Rezept auf Pinterest:

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten