baby led weaning fuer flaschenkinder

Baby Led Weaning für Flaschenkinder?

Im Zusammenhang mit Baby Led Weaning wird häufig darauf verwiesen, dass weiterhin nach Bedarf gestillt werden soll. Schnell kann dadurch der Eindruck entstehen, Baby Led Weaning als Beikosteinführung sei nur für Still-Kinder geeignet . Gibt es einen Grund, warum Baby Led Weaning für Flaschenkinder weniger gut ist?

Stillen oder Flasche?

Studien und offizielle Stellen sind sich einig: Stillen ist das Beste für’s Baby. Ob, wie lange und wie oft eine Mutter ihr Kind stillen kann oder möchte, ist dagegen eine sehr individuelle Frage. Während das Stillen, neben den gesundheitlichen Vorteilen für Mutter und Kind, sehr einfach und praktisch sein kann, wird es für manche Mütter auch zur Belastung. Einige wenige (ca. 2%) Mütter können tatsächlich aus körperlichen Gründen nicht stillen. Ein weiterer Prozentsatz ist der festen Meinung, sie könnten nicht stillen – dabei sind sie einfach nur schlecht beraten und eine gute Stillberatung würde das Problem lösen. Wieder andere finden stillen ganz einfach unangenehm.

Wenn Du Angst hast, Dein Kind nicht richtig stillen zu können, tust Du gut daran, vor dem Stillbeginn dieses Buch zu lesen: „Das Stillbuch“. Hier werden einige grundsätzliche Fehler und Irrtümer über das Stillen aufgeklärt und so häufig verhindert. Vor allem für das erste Kind gibt das Buch viel Grundwissen und mentale Sicherheit, sodass der Stillstart erleichtert und weniger kompliziert wird.

Denn Flaschenmilch hat gegenüber dem reinen Stillen natürlich auch Vorteile für die Eltern: Die Mutter ist unabhängiger, muss weniger auf ihre Ernährung und Lebensweise achten und das Baby kann auch von anderen Bezugspersonen gefüttert werden. Pre-Milch in Pulverform ähnelt in der Zusammensetzung möglichst stark der menschlichen Muttermilch und unterliegt strengen Qualitätskontrollen.

Baby Led Weaning für Flaschenkinder und Stillkinder

Egal, wofür Du Dich entschieden hast, einen Einfluss auf den Beikoststart hat das nicht direkt. Sowohl Flaschenkinder, als auch Stillkinder können ihre ersten Erfahrungen mit festen Nahrungsmitteln als Fingerfood statt mit Brei machen.

Stillkinder haben allerdings einen kleinen „Vorsprung“ gegenüber Flaschenkindern: Beim Stillen „arbeiten“ sie hart mit Zunge und Kiefer, um Milch aus der Brust zu saugen. Die Muskulatur wird dadurch frühzeitig gestärkt und geübt. Gerade diesen Vorsprung können Flaschenkinder am besten Mit Baby Led Weaning aufholen – denn auch Brei stärkt die Kiefermuskulatur nicht. Feste Nahrung dagegen schon.

Außerdem sind Stillkinder es gewöhnt, „nach Bedarf“ zu essen – mit der Flasche wird dagegen häufig nach Uhr und Messbecher gefüttert. Nun erscheint Baby Led Weaning eine natürliche Fortsetzung des „Nach-Bedarf“-Prinzips zu sein, denn hier wird das Kind nur essen, wenn es wirklich Hunger hat. Es gibt aber keinen Grund warum ein Kind, das bisher nach der Uhr gefüttert wurde, nicht auch lernen kann, auf sein natürliches Hungergefühl zu hören. Besser als mit Breifütterungen nach Gramm und Uhrzeit allemal!

Außerdem kannst Du, wenn Du Dir das zutraust, auch die Flasche „nach Bedarf“ geben. Um ärgerliche Reste zu vermeiden und wenn Du das Gefühl hast, dass der Hunger des Babys nicht so groß ist, empfehlen sich einfach kleinere Mengen. Nachlegen kann man ja immer noch.

Unterschiede in der Eisenversorgung?

Die Eisenversorgung eines Babys nach den ersten 6 Monaten scheint in vielen Zusammenhängen große Sorgen zu bereiten. Fakt ist: die Eisenvorräte eines Babys gehen nicht von heute auf morgen zu Ende. Das ist ein schleichender Prozess, der irgendwann auch mit Symptomen wie Müdigkeit und blasser Haut einhergeht. Solange ein Kind allerdings wach, rosig und gut gelaunt ist, gibt es keinen Grund zur Sorge. In der Regel halten die Eisenvorräte mindestens bis zum ersten Geburtstag und weit darüber hinaus. Immerhin werden die Babys ja über die Milch ebenfalls mit Eisen versorgt – sowohl über die Muttermilch, als auch über Säuglingsnahrung als Milchpulver. Für einen erzwungenen Brei mit Fleischanteil gibt es also keinen Anlass. Studien beweisen zudem, dass das Füttern von fleischhaltigem Brei nicht zu höheren Eisenwerten bei Kindern führt.

Außerdem ist es auch normal, dass die Eisenkonzentration im Körper eines Babys vorübergehend sinkt. Denn zu viel Eisen drosselt das Immunsystem – und das ist in einer Zeit, in der Kinder alles anfassen und in den Mund nehmen, wirklich gefordert.


Auf Pinterest merken: