Getrocknete Gemüsebrühe selber machen – Gemüsebrühe ohne Salz für Babys

Bevor ich Kinder hatte, habe ich über viele Sachen nicht nachgedacht. Auf die Idee, getrocknete Gemüsebrühe selber zu machen, wäre ich sicherlich niemals gekommen. Meine Eltern haben mir natürlich beigebracht, dass zu viel Salz in der Ernährung nicht gut tut – näher damit beschäftigt habe ich mich aber nicht. So wusste ich lange nicht, dass Gemüsebrühe ein nicht gerade gesundes Würzmittel für Speisen ist, auch wenn das Wort “Gemüse” im Namen vorkommt. Denn neben Gemüse sind in den allermeisten Gemüsebrühen auch sehr viele Zusatzstoffe wie Salz, Zucker, Hefeextrakt oder andere Geschmacksverstärker enthalten. 

All diese Zusätze sind auch für uns Erwachsenen nicht unbedingt gesund. Zu viel Salz treibt den Blutdruck in die Höhe und bringt den Flüssigkeitshaushalt durcheinander. Zucker und Hefeextrakt sind günstige Geschmacksverstärker und haben einen Gewöhungseffekt – unser Geschmackssinn verändert sich und wir werden weniger sensibel für natürliche Süße bzw. natürlichen Geschmack. Hefeextrakt ist außerdem sehr problematisch für Menschen mit Histaminintoleranz

Für Babys ist Salz und Zucker nicht nur nicht so gesund, sondern hat schlichtweg in der Ernährung von Babys und Kleinkindern nichts zu suchen. Wo immer möglich, sollten wir Eltern darum auf Lebensmittel mit zugesetztem Salz oder Zucker verzichten – wie zum Beispiel Gemüsebrühe. Mit meiner selbst gemachten Gemüsebrühe haben wir eine gute Lösung gefunden. 

Wenn der Geschmack der Gemüsebrühe näher am Original sein soll, kannst du im Nachhinein noch Hefeflocken zufügen. Im Vergleich zu Hefeextrakt ist der Gehalt freier Glutaminsäuren (Glutamat) in Hefeflocken geringer. Das bedeutet, sie sind weniger geschmacksverstärkend, enthalten aber viele B-Vitamine. Hefeflocken solltest du nicht mitkochen, also wirklich erst vor dem Servieren zufügen. Vorher kannst du für dein Baby ja eine Portion herausnehmen. 

Gemüsebrühe ohne Salz und Zucker

ab 6 Monate
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin
Gericht: Suppe
Keyword: Brühe, Gewürze, hefefrei, ohnesalz, ohnezucker, salzfrei
Vorbereitungszeit: 2 days
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Arbeitszeit: 2 days 5 Minuten
Portionen: 1 Glas
Autor: Hanna

Equipment

  • Mixer

Zutaten

  • 2 Zwiebeln
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Bund Liebstöckel (Maggikraut)
  • 2 Karotten
  • 100 g Knollensellerie
  • 50 g Lauch

Anleitungen

  • Die Kräuter an einem warmen Ort zum Trocknen aufhängen oder auslegen.
  • Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und auf einem Teller ausbreiten.
  • Karotten, Lauch und Sellerie in kleine Stücke schneiden und ebenfalls auf einer Unterlage (Teller, Tablett) möglichst großflächig ausbreiten. Alles an einem warmen Ort (z.B. sonnige Fensterbank, Wintergarten, Dörrapparat) stehen lassen, bis sie komplett trocken und hart sind.
  • Alle Zutaten in einen Standmixer oder eine Küchenmaschine geben und zu einem feinen Pulver mahlen.

BENACHRICHTIGUNG BEI NEUEN REZEPTEN

ABONNIERE UNSEREN NEWSLETTER UND ERHALTE (NUR!) EINE MAIL, WENN EIN NEUES REZEPT ONLINE IST1

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten