zuckerfreie Schoko-Kokos-Kekse

Diese Schoko-Kokos-Kekse sind unfassbar lecker und schmecken nahezu allen Kindern. Bei uns waren sie auf dem Spielplatz im Nu verputzt und auch die Nachbarskinder waren begeistert. Sie sind außerdem schön handlich, so dass sie auch ein super Snack für Unterwegs sind.

Ich mag Rezepte, die schnell gemacht sind. Gerade an stressigen Tagen hast du im Nu gesunde Naschereien und die Kleinen können auch schön beim Backen helfen. Unser Sohn Julius hilft momentan sehr gerne in der Küche und backt (oder besser gesagt nascht) für sein Leben gerne.

Haferflocken verwende ich sehr gerne beim Kochen und Backen. Sie sind sehr gesund, geben Energie für den Tag und halten lange satt. Haferflocken enthalten viele Ballaststoffe, reichlich Eisen, Kalzium und Zink. Außerdem senken sie nachweislich den Cholesterinspiegel. Aus diesen Gründen und da sie so vielseitig einsetzbar sind, verarbeite ich sie sehr viel in meinen Rezepten, für mich ist Hafer ein absolut unterschätztes Superfood. Aus diesem Grund dürfen sie bei uns Zuhause nie ausgehen!

Die Kokosnuss enthält viele Mineralstoffe, insbesondere Magnesium, Eisen, Natrium und Selen. Sie enthält viel Fett, davon viele gesunde Fettsäuren, die direkt vom Darm ins Blut gelangen. Für Menschen mit Störungen des Fettstoffwechsels ist Kokosfleisch und Kokosöl jedoch nicht zu empfehlen. Lebensmittel aus Kokosnuss haben einen hohen Kaloriengehalt.

Unser Sohn Juli kennt noch keinen Industriezucker und das möchten wir gerne so lange wie möglich beibehalten, daher habe ich die Süße aus Softdatteln verwendet. Ich versuche bei meinen Rezepten, ausschließlich mit Früchten und Obst zu süßen, da es sich um natürlich vorkommenden Zucker handelt und der Körper so Energie aufwenden muss, um den Zucker umzusetzen. Dies ist bei raffiniertem Zucker oder Sirup nicht der Fall. Auch bei Sirup wurde der Fruchtzucker industriell isoliert und hochkonzentriert. Aus diesem Grund versuche ich, in meinen Rezepten inzwischen auf den Einsatz von Sirup (z. B. Dattel-, Reis-, Maissirup oder wie sie alle heißen) zu verzichten.

Da es mir aber auch sehr wichtig ist, Juli ein gutes Maß bei süßen Speisen zu vermitteln, gibt es bei uns zu jedem süßen Frühstück oder Snack frisches Obst, damit ich Juli nicht nur verarbeitetes Obst anbiete, sondern er auch die Früchte und das Obst in seiner ursprünglichen Form kennen lernt.

Mehr BLW-Rezepte von mir
Dir gefällt mein Rezept für diese schnellen Kekse? Ich probiere fast täglich neue Fingerfood-Rezepte für meinen Sohn aus. Schau bei mir auf Instagram vorbei und lass dich inspirieren!

Gesunde Schoko Kokos Kekse

ab 6 Monaten
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin
Gericht: cookies, dessert, Frühstück, Kekse, Kleinigkeit, Snack
Keyword: ausgewogen, babyledweaning, blw, blwrezept, breifrei, breifreirezepte, haferflocken, kakaopulver, kekse, kekse ohne zucker, kokos, Kokosnuss, ohnezucker, snack, zuckerfrei, zuckerfreie Rezepte
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 20 Minuten
Autor: Kathi

Zutaten

  • 1 Stk. reife Banane
  • 20 g Dinkelmehl 630
  • 100 g zarte Haferflocken
  • 75 ml Milch oder pflanzliche Alternative
  • 30 g Kokosraspeln
  • 2 TL Kakaopulver
  • 1 EL Kokosraspel zum Bestreuen

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  • Die Banane mit einer Gabel fein zerdrücken.
  • Alle Zutaten vermischen und zu einem Teig kneten.
  • Aus dem Teig Kekse formen, mit ein paar Kokosraspeln bestreuen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.
  • Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.

BENACHRICHTIGUNG BEI NEUEN REZEPTEN

ABONNIERE UNSEREN NEWSLETTER UND ERHALTE (NUR!) EINE MAIL, WENN EIN NEUES REZEPT ONLINE IST1

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten