Gemüsestäbchen selber machen- vegan und wie von Iglo

Gemüsestäbchen von vielen Tiefkühlherstellern wie Iglo sind derzeit so beliebt. Also habe ich mir überlegt, ich mache sie für meinen Sohn Julius ganz einfach selbst. Das Ergebnis sieht fast aus, wie das Original Gemüsestäbchen von Iglo. Uns haben sie sehr gut geschmeckt und ich weiß, was drin ist. 

Denn Fertigprodukte, auch wenn sie mit “Gemüse” werben, sind oft voller ungesunder Zusatzstoffe wie gesättigte Fettsäuren, Geschmacksverstärker, Salz oder Süßungsmittel. Damit gewöhnen wir unsere Kinder viel zu früh an künstlichen, übersüßen Geschmack. Dabei sind die Geschmacksknospen von Babys und Kleinkindern noch viel empfindlicher als unsere und Kinder können die Nahrungsmittel auch ohne all diese Zusätze genießen. 

Du kannst die fertigen Gemüsestäbchen auch einfrieren und bei Bedarf auftauen. Diese Stäbchen bestehen aus nur vier Zutaten- was mir bei Rezepten oft das Liebste ist, denn dann habe ich meist auch alle Zutaten Zuhause. Du brauchst nur Kartoffeln, gemischtes Gemüse (ich habe eine TK Mischung aus Erbsen, Mais und Möhren verwendet), pflanzliche Milch (wenn du sie nicht vegan zubereiten möchtest, kannst du einfach Kuhmilch nehmen) und Paniermehl.

Mais, Erbsen und Möhren sind durch ihren süßlichen Geschmack bei uns überaus beliebt und gehen fast immer :-). Ich hatte zufällig noch etwas Gemüse übrig und konnte so perfekt Resteverwertung machen.

Kartoffeln verwende ich sehr gerne in meiner Küche. Die Kartoffel ist von Natur aus ein wertvolles Grundnahrungsmittel: Sie liefert so gut wie kein Fett, enthält aber Stärke, Ballaststoffe, Eiweiß, Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Sie hält lange satt und liefern wichtige Energie. Außerdem ist sie von Natur aus glutenfrei. 

Mehr BLW-Rezepte von mir
Dir gefällt mein Gemüsestäbchen-Rezept? Ich probiere fast täglich neue Fingerfood-Rezepte für meinen Sohn aus. Schau bei mir auf Instagram vorbei und lass dich inspirieren!

Gemüsestäbchen selber machen - wie von Iglo

ab 6 Monaten
No ratings yet
Drucken Pin
Gericht: Abendbrot, Abendessen, Beilage, Bratlinge, Fingerfood, Hauptgericht, Mittagessen
Keyword: ausgewogen, babyledweaning, blw, bratlinge, breifrei, breifreirezepte, Erbsen, gemüse, gemüsestäbchen, kartoffeln, mais
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Portionen: 8 Stück
Autor: Kathi

Zutaten

  • 150 g Kartoffeln
  • 400 g TK Gemüse (Ich hatte Mais, Erbsen und Möhren)
  • 3-4 EL Milch oder pflanzliche Alternative
  • 3-4 EL Paniermehl

Anleitungen

  • Je einen Suppenteller mit Mandelmilch und mit Paniermehl richten.
  • Den Ofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  • Die Kartoffeln und das TK Gemüse garen.
  • Das Gemüse sollte sehr weich sein, damit man es gut mit den Kartoffeln stampfen kann.
  • Die Kartoffeln und das Gemüse stampfen.
  • Aus der Kartoffel-Gemüse-Masse Stäbchen formen.
  • Die Stäbchen erst in Mandelmilch und im Anschluss in Paniermehl wenden.
  • Das Backpapier mit Öl einstreichen. Die Stäbchen darauf setzen und rundherum mit Öl einpinseln (Damit sie schön knusprig werden).
  • Die Gemüsestäbchen für etwa 20 Minuten goldbraun backen.

BENACHRICHTIGUNG BEI NEUEN REZEPTEN

ABONNIERE UNSEREN NEWSLETTER UND ERHALTE (NUR!) EINE MAIL, WENN EIN NEUES REZEPT ONLINE IST1

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten