kleinkind-isst-honigmelone

Ab wann dürfen Babys Honigmelone essen?

Eine reife Honigmelone macht ihrem Namen alle Ehre, sie ist süß wie Honig und noch dazu weich wie Butter. Ab wann dürfen Babys Honigmelone probieren? Kann man Honigmelone auch dünsten und in den Brei mischen? Was es alles zu beachten gibt, habe ich hier zusammen gefasst.

Altersempfehlung für Honigmelone

Während Babys Honigmelonen und andere Kürbisgewächse eigentlich ab Beikostbeginn, also ab dem 7. Lebensmonat essen können, empfehlen manche, sie erst ab dem 8. Monat zu geben. Das liegt vor allem daran, dass Honigmelonen Südfrüchte sind.

Einige Experten empfehlen, dass Babys zunächst heimisches Obst wie Apfel und Birne kennen lernen sollten, bevor man auf Südfrüchte zurückgreift.

Natürlich ist in Honigmelone kein Honig enthalten. Um ein gefährliches Nahrungsmittel für Babys handelt es sich also schon mal nicht. Sie gehören zur Familie der Kürbisse, genau wie Gurken.

Was spricht gegen Honigmelone fürs Baby?

Importware Honigmelone

Denn tatsächlich sind sogenannte Südfrüchte, zu der auch Ananas, Mango oder Maracuja zählen, immer importiert und legen weite Transportwege zurück. Das hat verschiedene Nachteile.

  • Im Ausland gelten andere Regulierungen für Pestizide und Kunstdünger. Südfrüchte sind damit oft stark belastet.
  • Die Früchte werden unreif geerntet, um den Transport zu überstehen. Dadurch lagern sie viel weniger Nährstoffe ein.
  • Auf dem langen Transportweg verlieren sie weitere Vitamine & Co.
  • Der CO2-Ausstoß beim Transport belastet unsere Umwelt unnötig. Denk daran, dass in dieser Welt Deine Kinder aufwachsen sollen!

Der Frage, ab wann Babys Honigmelone essen dürfen, sollte also immer die Frage angeschlossen sein, ob es wirklich nötig ist, dass Babys Honigmelone essen.

Wunder Po von Honigmelone?

Honigmelone hat ein relativ wenig Allergene für eine Südfrucht. Trotzdem kann es theoretisch passieren, dass Babys allergisch darauf reagieren. Du kennst Dein Kind am besten und weißt, wie vorsichtig Du sein musst. Wie bei allen neuen Lebensmitteln beobachte die ersten Male, wie Haut und Organismus auf die neuen Eindrücke reagieren.

Auch Fruchtsäure ist in Melonen recht wenig enthalten. Dass es durch Honigmelone zu einem wunden Po kommt, ist darum recht selten.

Nährstoffe und Eigenschaften von Honigmelone

Andererseits enthalten Honigmelonen viele Nährstoffe und viel Flüssigkeit. Vor allem Vitamin A, das wichtig ist für die gesunde Entwicklung der Augen, ist viel enthalten. Auch Vitamin C liefert die Honigmelone, genauso wie verschiedene Mineralstoffe. In sehr hohem Maß ist Kalzium enthalten, das für das gesunde Knochenwachstum wichtig ist.

Honigmelone für Baby zubereiten

In der Mitte der Honigmelone befinden sich die Kerne (Samen). Diese sind nicht zum Essen gedacht, auch wenn sie natürlich nicht giftig sind. Für Dein Baby könnten sie gefährlich werden, wenn es sich daran verschluckt. Am besten, Du nimmst sie also alle heraus, bevor Du die Honigmelone gibst oder weiter verarbeitest.

Ansonsten eignet sich eine reife Honigmelone durch ihre Konsistenz perfekt als Fingerfood. Man kann sie gut anfassen, ohne dass sie in der Hand zermatschen. Trotzdem lassen sie sich auch ohne Zähne zwischen den Kieferknochen zerdrücken und zerkleinern.

Kochen musst Du die Honigmelone übrigens nicht, auch nicht für einen Brei. Dazu reicht es, wenn Du sie pürierst oder fein reibst. Natürlich kann man die Melone kochen, allerdings gehen dabei immer Vitamine verloren. In kleinen Happen einfrieren lässt sich die gelbe Frucht dafür umso besser. Eine halbgefrorene Frucht ist für ein Baby eine spannende Erfahrung und kann Schmerzen beim Zahnen lindern.

In meiner Lebensmittel-Fibel für Babys findest Du zahlreiche Infos zu verschiedenen Lebensmitteln. Wenn Du eines nicht findest, schreib mir unbedingt einen Kommentar oder eine Nachricht, damit ich das ergänzen kann!

Auf Pinterest merken:

Bild: bigstockphoto.com – photoDiod